Antrag auf Dorferneuerung für Schlattein und Kalmreuth
Bürger helfen mit

Freizeit
Floß
15.06.2016
19
0

Die Bürger der beiden Ortsteile Schlattein und Kalmreuth wünschen sich eine "kleine Dorferneuerung". Das ist das Ergebnis aus Informationsveranstaltungen und einem Gespräch der Ortssprecher Robert Lindner (Schlattein), Norbert Schönberger (Kalmreuth) und Bürgern beider Orte mit Abteilungsleiter Willi Perzl von der Direktion für Ländliche Entwicklung (wir berichteten). Nach Meinung von Perzl kann der Markt Floß einen Antrag für eine Dorferneuerung stellen. Die Aufnahme in das Förderprogramm wird aber nicht vor 2019 möglich sein. Wenn der Markt einer Antragstellung positiv gegenübersteht, werden beide Ortsgemeinschaften Konzepte entwickeln, sagte der Gemeindechef. Armin Betz (CSU/FL) betonte, "Zukunft Floß" beziehe sich nicht nur auf den Hauptort, sondern auch auf die Ortsteile. SPD-Sprecher Robert Lindner hob heraus, dass man auch im ländlichen Bereich die Entwicklung vorantreiben müsse. Die Bürger seien bereit, ihren Beitrag zu leisten.

Heinz Kett (FDP/UB) betonte, dass man die Dörfer nicht vergessen dürfe. Umso besser ist es, wenn die Dorfbewohner die Initiative in die Hand nehmen. Einstimmig wurde der Beschluss abgesegnet, dass der Markt einen Antrag auf ein "kleines Dorferneuerungsprogramm" für Schlattein und Kalmreuth stellt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kalmreuth (29)Dorferneuerung (64)Schlattein (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.