Nach flammendem Appell
Neuer Vorstand der TV-Ski-Alpin-Abteilung

Mit diesem Team ist die Abteilung Ski Alpin des TV Floß gut aufgestellt (von links): Technischer Leiter Mario Frischholz, Kassenführerin Katharina Fritsch, Schriftführerin Anna Grundler, 3. Abteilungsleiter Tobias Frischholz, . Abteilungsleiter Martin Schaller, 2. Abteilungsleiter Franz Seiz. Die neuen Übungsleiter sind Matthias Grundler und Pius Stahl (zweite Reihe, von links). Bild: ggü
Freizeit
Floß
09.05.2016
78
0

Die Ski-Alpin-Abteilung des TV hat eine neue Führung. Mit zu verdanken ist dies einem leidenschaftlichen Appell der 20-jährigen Anna Grundler, die Mitglieder sollten doch den Mut haben und mal Verantwortung übernehmen.

In der relativ schwach besuchten Jahreshauptversammlung blickte Leiter Martin Schaller zuvor auf Trainingslager der Renngruppe, Skifreizeiten, die Kurse der DSV-Skischule, die Sommeraktivitäten wie das Grasskifahren oder den Dotschstand beim Mühlenfest in Gailertsreuth zurück. In ihrem letzten Kassenbericht, stellte Sonja Stangl eindrucksvoll dar, dass die Skiabteilung auf gesunden Beinen steht. Und das trotz teurer Aktionen wie der Ertüchtigung des Kinderskilifts. Für ihre achtjährige Tätigkeit bekam sie ein Geschenk.

Schneearme Saison


Grasskifahrer Franz Seiz berichtete mit beeindruckenden Action-Bildern und Videostreams von seiner fünften Teilnahme an einer Grasskiweltmeisterschaft im italienischen Tambre. Anna Grundler kam auf die Aktivitäten der alpinen Rennmannschaft in der schneearmen Wintersaison zu sprechen. Zum Start im Stubaital und bei den wenigen Trainingseinheiten waren die Rennläufer mit Eifer dabei. Es gab wegen des Schneemangels leider nur ein Rennen zum Oberpfalz-Cups. Bei der Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft 2015 dominierten die Geschwister Anna und Matthias Grundler. Bei den Damen sicherte sich Anna zum wiederholten Mal die Trophäe und Matthias bei den Herren zum ersten Mal. Matthias Grundler absolvierte zusätzlich die Übungsleiterausbildung und durfte dafür die traditionelle Schnee- und Sektdusche genießen.

Nachdem es im Vorfeld nicht einfach war, Kandidaten für die Neuwahl zu finden, brachten vor allem Martin Schaller und Anna Grundler beim Punkt "Diskussion um die Zukunftsfähigkeit der Abteilung" mit beeindruckenden und mitreißenden Worten zum Ausdruck, welche Bedeutung das persönliche Engagement für den Fortbestand hat. Anna Grundler ist überaus wichtig, dass all die schönen Dinge, die sie in ihrer Kindheit erleben durfte, möglichst auch einmal ihre Kinder erleben sollten. Sie richtete ihren Appell vor allem an die jungen Mitglieder.

Die Wirkung zeigte sich schnell. Die Wahl lief wie am Schnürchen: Abteilungsleiter bleibt Martin Schaller, erster Stellvertreter Franz Seiz, zweiter Vize Tobias Frischholz. Die Kasse führt Katharina Fritsch, das Protokoll weiterhin Anna Grundler.

Gesunde Mischung


Jugendvertreterin ist nun Theresa Betz und die technischer Leiter Mario Frischholz. Die DSV-Skischule leitet Christoph Fischer, Grasski bleibt bei Franz Seiz, und die Rennmannschaft betreuen Anna Grundler und Florian Witzl. Damit ist die Abteilung mit einer gesunden Mischung aus Jugend und erfahrenen Führungskräften für die Zukunft bestens positioniert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.