Buchvorstellung "Mei Ellerboch"
Flucht und Vertreibung

"Mei Ellerboch" erzählt von der Entstehung, der Geschichte und den Menschen des Dorfes. Bild: gt
Kultur
Floß
09.11.2016
56
0

Autor und Heimatforscher Erich Schieder hat eine Chronik über Ellenbach geschrieben. Am 16. November wird das 100 Seiten starke Geschichtsbuch nun vorgestellt.

Der Arbeitskreis "Heimatmuseum Flosser Amt" veranstaltet eine Präsentation der Chronik "Mei Ellaboch" am Buß- und Bettag, 16. November, um 19.30 Uhr im Gasthof "Weißes Rössl" in Floß.

Autor Erich Schieder beschreibt auf knapp 100 Seiten die Entstehung, Ortsgeschichte, verschiedene Hausnamen, Hofbesitzer und das Leben der Bewohner von Ellenbach. Ein weiteres Kapitel befasst sich mit den Einwohnern während des Zweiten Weltkriegs, in der Zeit danach und heute. Schieder behandelt ebenso die Ellenbacher Kinder sowie die Flüchtlinge, Heimatvertriebenen, Kriegsgefangenen sowie Arbeitskräfte und -maiden (Knechte, Mägde und Hütejungen).

Zweiter Weltkrieg


Heimatforscher Schieder widmete sich besonders den Erfahrungsberichten der Einwohner über Flucht und Vertreibung. Außerdem geht es in der Chronik um den Mord in Ellenbach, Streitereien mit der Obrigkeit, Hofeinbrüche, SS-Schergen und Wehrmachtsoldaten. Auch die Ankunft der amerikanischen Armee 1945 beschrieb er.

Verbindung zu Lindnerhof


Besondere Aufmerksamkeit schenkt der Heimatforscher dem nahe Ellenbach gelegenen Lindnerhof, der eng mit Ellenbach verbunden ist. Mit dieser Buchvorstellung schließt der Arbeitskreis "Heimatmuseum Flosser Amt" an die von Dr. Adolf Schuster in früheren Jahren an Buß- und Bettag gehaltenen Vorträge über geschichtliche Themen an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.