50 Jahre nach der Einschulung ein Wiedersehen in der Flosser Schule

50 Jahre nach der Einschulung ein Wiedersehen in der Flosser Schule (le) Vor 50 Jahren waren es 38 katholische Kinder mit Lehrerin Frau Müller an der Spitze und 27 Kinder in der evangelischen Klasse bei Olga Stürmer, die im damaligen Schulhaus in der Neustädter Straße (heute ein Mehrfamilienhaus) eingeschult worden sind. Der Umzug in das 1955 gebaute Zentralschulhaus folgte zwei Jahre später. Eine Zeit, an die sich die Ehemaligen bei ihrem Treffen gerne erinnerten. Rita Rosner, geborene Landgraf, Renate
Lokales
Floß
04.03.2015
2
0
Vor 50 Jahren waren es 38 katholische Kinder mit Lehrerin Frau Müller an der Spitze und 27 Kinder in der evangelischen Klasse bei Olga Stürmer, die im damaligen Schulhaus in der Neustädter Straße (heute ein Mehrfamilienhaus) eingeschult worden sind. Der Umzug in das 1955 gebaute Zentralschulhaus folgte zwei Jahre später. Eine Zeit, an die sich die Ehemaligen bei ihrem Treffen gerne erinnerten. Rita Rosner, geborene Landgraf, Renate Kick, geborene Sommer, und Franz Neubeck hatten die Zusammenkunft organisiert. In der Aula der Grund- und Mittelschule gab es bei einem Sektempfang ein großes Hallo über das Wiedersehen. Die früheren Volksschüler freuten sich, dass Schulleiter Peter Steigner die Gruppe durch das veränderte Schulhaus und die neue Turnhalle führte. Die Zeit vor 50 Jahren sei mit heutigen Verhältnissen nicht mehr zu vergleichen, meinte der Rektor. 50 und mehr Kinder in einer Klasse sei heute undenkbar, nannte Steigner ein Beispiel. Dem kurzweiligen Aufenthalt im Schulzentrum folgte eine Einkehr in der Zoiglstube "Zum Gogerer". Bild: le
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.