Bergsteiger schildert beim Seniorenkreis seine Erlebnisse
Um Haaresbreite erfroren

Lokales
Floß
16.04.2015
1
0
Das Interesse an Vorträgen, Reiseberichten und aktuellen Informationen ist bei den Mitgliedern des Katholischen Seniorenkreises ungebrochen. Das war am Dienstag im voll besetzten Pfarrheim St. Josef zu spüren. Der Flosser Hobbybergsteiger Hans Eismann begeisterte die Zuhörer mit seinem Vortrag "Sieben Alpenländer - Sieben Gipfel". Eismann stand schon auf drei von sieben Alpengipfeln, dem Triglav in Slowenien, der Zugspitze und auf der Vorderen Grauspitze. Vier weitere sollen folgen.

Wenn alles gut geht, will Eismann heuer noch das Kreuz des Großglockners in Österreich auf einer Höhe von 3798 Meter erreichen. Im Spätsommer könnten es der Mont Blanc mit 4820 Meter und der Gran Paradiso mit 4061 Meter werden.

Eismann verstand es, die Zuhörer mit seinen Bildern und Erlebniserzählungen zu fesseln. Packend schilderte er, dass er 2013 in Südamerika am Aconcagua in 6800 Metern Höhe um Haaresbreite erfroren wäre, und das 160 Meter vor dem Gipfel. Das Vorhaben, diesen Berg in Argentinien zu bezwingen, will Eismann für immer auf Eis legen. Meist waren seine Schwester Eddie Eck und deren Freundin Gabi Grünwald bei den Touren dabei und mussten ebenfalls Strapazen ertragen. Sie seien aber tapfere und mutige Begleiterinnen, lobte der Bergsteiger.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.