Bestandsaufnahme in Sachen Energie im Markt Floß - Erste Projekte umgesetzt
Viel Arbeit für das "Energieteam"

Lokales
Floß
05.10.2015
13
0
Das "Energiecoaching" des Markts ging in die zweite Runde. Unter Moderation von Matthias Rösch vom ETZ Nordoberpfalz hatte das "Energieteam" einen informativen, aber auch arbeitsreichen Tag.

Das "Modul 2" stand für Bürgermeister Günter Stich mit seinen Stellvertretern Oliver Mutter und Rita Rosner zur Bearbeitung an. Mit im Team waren auch Stefan Witzl vom Bauhof und Thomas Treml von der Bauverwaltung. Die Bestandsaufnahme mit Datenanalyse der kommunalen Liegenschaften zeigte den Energiebedarf des Marktes auf. Gut funktioniere die Kommunikation zwischen Verwaltung, Politik, Wirtschaft und dem Bürger konnte festgehalten werden. Dabei konnten schon einige Einsparungsmöglichkeiten notiert werden, darunter die Umstellung der Straßenbeleuchtung von zwei Röhren auf eine einflammige Beleuchtung und Umstellung der Pilzleuchten auf sparsame Leuchtmittel. In Kürze werden zwei Solarstraßenlampen getestet

Als sehr energieintensive Einrichtung gilt die Kläranlage. Bei den Erzeugungsanlagen kann die Kommune mit Pluspunkten aufwarten. Freiflächen-Photovoltaik, Biogas und Biomasse sind vorhanden. Mit der energetischen Sanierung des Rathauses und dem Turnhallenneubau wurden erste Projekte umgesetzt. Mit der Eigenstromversorgung der Kläranlage geht auch der Kommunalbetrieb einen Schritt in die Zukunft. Einsparungen in der Schule und allen kommunalen Liegenschaften stehen auf den Prüfstand.

Im anstehenden "Modul 3" fasst das ETZ die Daten zusammen. Im Modul 4 wird die Bevölkerung mit einbezogen. Hierzu sollen auch örtliche Firmen gewonnen werden, um am Freitag, 6. November, in den "Flosser Stub'n" eine Art "Energiemesse" vorzubereiten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.