Botzersreuth eifert Rio nach

Lokales
Floß
20.01.2015
2
0

Spontane Ideen aus einer Laune heraus sind oft die besten. Dass das auch für die narrische Zeit so gilt, bewies der Faschingsverein Stammtisch Botzersreuth beim Jubiläumsball zum 25-jährigen Bestehen.

(ggü) Knapp 300 Gäste füllten die Mehrzweckhalle zur Geburtstagsfete. Präsidentin Eva Trottmann führte charmant und gekonnt durch einen glanzvollen Jubiläumsabend. Kinderprinz Louis II. (Schaller) aus Floß begleitete seine Lieblichkeit Prinzessin Sophia I. (Musall).

Im festlichen Ambiente erklangen zum Auftakt die allseits bekannten Töne des Narhalla-Marsches. Doch sie erstarben gleich darauf kläglich. Ein lautstarkes, rhythmisches Trommelfeuerwerk setzte ein und nahm die Besucher mit auf eine Reise nach Lateinamerika in die Welt des Sambas. Der Percussiongruppe "Samba Secco" gelang ein perfekter Einstieg in das Motto "Karneval in Rio".

Die lieblichen, elfengleichen Mädchen der Bambini-Garde forderten danach auf zur "Ramba-Zamba-Kindersamba" und begeisterten das Publikum. Den Auftritten der Kinder- und der Prinzengarde folgte der Prinzenwalzer.

Das war der Auftritt des Kinderprinzen Louis II. aus Floß. Mutig führte er in schwarzem Anzug und roter Fliege seine Prinzessin über das Tanzparkett. Die vier Funken mit der kleinen Annalena, die Tanzfranzi und das Doppelte Mariechen verzauberten mit ihren Choreographien als Solistinnen oder gemeinsam.

Einen Glanzpunkt setzten die Gäste der Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas mit dem Jugendtanzpaar Sarah und Oliver. Die elfjährigen amtierenden deutschen Vizemeister präsentierten in einem wunderbaren Showtanz Anmut und Präzision in hoher Vollendung. Das Publikum war begeistert.

Kurz vor Mitternacht lud die Prinzengarde noch mal zum Karneval in Rio mit ihrem heißen Showtanz ein. In farbenfrohen Kleidchen mit glitzerndem Federschmuck zauberten sie Urlaubsgefühle in die Herzen der Zuschauer. Ein Angriff auf die Lachmuskeln gelang den "Elfergeräten", die mit Rüschenkleidern aus Samt und Seide und viel Bein über die Bühne wirbelten.

Überrascht haben die tanzenden Herren dann noch mit einem Rückblick auf fünf Jahre Männerballett und punkteten damit bei den Gästen, bevor zum großen Finale noch einmal alle Garden aufmarschierten und einen tosenden Schlussapplaus genießen durften. An der Bar und auf dem Tanzparkett ging es bis in den Morgen rund zu den mitreißenden Klängen der Tanzband "Richard Wagner Live Combo".
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.