CSU plant am 7. Februar "Zukunftsworkshop" - Professor Lothar Koppers spricht über ...
Jeder darf mitreden und Ideen einbringen

Lokales
Floß
24.01.2015
5
0
Wie soll sich der Markt in den nächsten Jahren entwickeln? Wo bestehen bereits Defizite? Wo könnte es Probleme geben? Was bringt der demografische Wandel mit sich? Und wie geht es weiter? "Zur Entwicklung unseres Ortes gibt es viele Fragen", sagt CSU-Sprecher Armin Betz.

Die Flosser Christsozialen sind der Meinung, dass dieses Thema nicht nur die Politik angeht. "Hier sollte jeder mitreden", wünscht sich Betz. "Deshalb haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir möglichst viele Leute mit ins Boot holen können und die Bürger nicht nur informieren, sondern bei vielen Entscheidungen so früh wie möglich mit einbinden."

"Zukunftsworkshop Floß", heißt das Projekt, mit dem die CSU am Samstag, 7. Februar, ab 13.30 Uhr im "Goldenen Löwen" interessierte Bürger ansprechen möchte. "Jeder kann mitmachen - egal welchen Alters", betont Betz ausdrücklich. Dabei sollten sich nicht nur all jene angesprochen fühlen, die im Markt leben, sondern auch die Bewohner der umliegenden Dörfer.

Professor Lothar Koppers aus Flossenbürg referiert zunächst über den demografischen Wandel in Floß und wie ein Ort selbst die Entwicklung beeinflussen und nutzen kann. Anschließend werden drei Arbeitsgruppen gebildet, in die sich jeder einbringen kann.

Themen diskutieren

Um die städtebauliche und ländliche Entwicklung, die Wohnsituation, Verkehr und Infrastruktur geht es in der ersten Gruppe, die von Dr. Reinhard Pausch moderiert wird. Um die Gruppe zwei kümmert sich der Flosser Spediteur Thomas Sommer. Themen sind hier Wirtschaft, Gewerbe und Arbeitsplätze. Apotheker Heinrich Güntner nimmt sich in Gruppe drei der ärztlichen Versorgung, Einkaufsmöglichkeiten, Dienstleitungen und der Schule an.

Die Workshop-Teilnehmer müssen sich nicht für ein Thema entscheiden, sondern können nach einem zeitlich festgelegtem Schema durch alle Gruppen wechseln. Gegen 16 Uhr werden die Ergebnisse vorstellt und können in großer Runde diskutiert werden. Das Ende ist für 17 Uhr vorgesehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.