Drei Bands im Pfarrgarten

"Colt Seavers" auf dem Weg nach Floß. Die Neuhauser Band tritt am Sonntag, 12. Juli, beim Benefizkonzert für den Arbeitskreis Asyl auf. Mit dabei sind auch "Rising Storm" und "Wyatt Earp".
Lokales
Floß
08.07.2015
16
0

"Colt Seavers" aus Neuhaus, "Rising Storm" aus Neustadt/WN und "Wyatt Earp" aus Flossenbürg wollen am Sonntag, 12. Juli, zugunsten des Arbeitskreises Asyl im evangelischen Pfarrgarten spielen.

Als Pfarrerin Lisa Weniger Anfang Juni mit dem Gedanken an ein Benefizkonzert liebäugelte, ahnte sie noch nicht, dass sich innerhalb von ein paar Tagen gleich drei Bands melden würden.

Los geht's um 15 Uhr auf der Wiese hinter dem Gemeindehaus mit einem Sommerfest. Flüchtlinge, Helfer, Unterstützer und Interessierte treffen sich zu Kaffee und Kuchen. Ab 17 Uhr greifen dann die Musiker in die Saiten.

Vorurteile abbauen

Zur Zeit leben 39 Asylsuchende in Floß. Der Arbeitskreis kümmert sich, wo er nur kann. "Es ist wichtig, dass die Leute sofort Ansprechpartner haben", sagt die Pfarrerin. Einer davon ist Hans Eismann, der einen Teil der Flüchtlinge im Markt betreut. "Es klappt gut", berichtet er. Eismann hofft, dass möglichst viele Flosser zu dem Fest in den evangelischen Pfarrgarten kommen. Das diene auch dazu Ängste abzubauen und sich anzunähern.

Bürgermeister Günter Stich sieht das ähnlich und kann nur lobende Worte finden. Der Markt habe mit den bisherigen Einsätzen von Asylbewerbern im Bauhof sehr gute Erfahrungen gemacht. "Einsatzbereitschaft und Fleiß sind hier besonders hervorzuheben. Bauhofvorarbeiter Heinz Mandry war voll zufrieden mit den Männern", erzählt der Rathauschef. Zwei davon seien allerdings schon wieder auf dem Weg in ihre Heimat.

"Ein großes, großes Dankeschön" spricht Pfarrerin Weniger allen aus, die das Kirchenasyl unterstützt haben. "Egal, ob mit Zuspruch, Lebensmitteln oder Geld. Die Unterstützung betrifft die verschiedensten Bereiche. Ein Dank geht auch an die drei Bands. "Sie haben sich sehr hilfsbereit gezeigt", freut sich die Pfarrerin.

Als erste Gruppe steht "Colt Seavers" auf der Bühne. Die Musikrichtung der Neuhauser Formation lässt sich grob mit Country-Rock umschreiben. Danach legt "Rising Storm" mit Hardrock im Stil der 70er Jahre los. Die Neustädter Band um Sänger Stefan Puhane schreibt alle ihre Lieder selbst. "Wyatt Earp" aus Flossenbürg beschließen den Abend mit guter alter Rockmusik. Die Besucher dürfen sich auf Klassiker der Rolling Stones, der Beatles und AC/DC freuen.

"Wir sind alle Helden"

Mit einem selbstgeschriebenen Friedenslied von Santtu Weniger endet schließlich das Konzert. "Wir sind alle Helden", lautet der Titel. Das Pfarrersehepaar wird zusammen mit Oleg und Nathalia aus Weißrussland, die zur im Kirchenasyl im Pfarrhof leben, auf der Bühne stehen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.