Fischereiverein hat zum ersten Mal zwei Würdenträger
Königswürde im Doppelpack

Das gab es noch nie in der Geschichte des Flosser Fischereivereins: Er hat mit Tobias Hacker und Peter Schürz (Zweiter und Dritter von rechts) erstmals gleich zwei Fischerkönige. Bei der Jugend siegte Andreas Beimler. Jugendwart Christian Sommer (links) und Vorsitzender Herbert Riebl (rechts) gratulierten. Bild: bgm
Lokales
Floß
24.07.2015
2
0
"Das war noch nie da", freute sich Vorsitzender Herbert Riebl. Der Fischereiverein hat gab zum ersten mal zwei Fischerkönige bekannt: Peter Schürz und Tobias Hacker.

Sie hatten beim Königsangeln im Juni je einen Spiegelkarpfen mit einem Gewicht von 2500 Gramm aus dem Wasser geholt. Auf ein Entscheidungsangeln verzichtete der Verein. Bei der Königsproklamation beim Fischerfestes durften sich daher beide die Königskette um den Hals legen, sich über je einen Pokal freuen und die von Tobias Hacker gestiftete Wandertrophäe in Empfang nehmen.

In der Jugendgruppe sind derzeit zehn Angler aktiv. Die Königswürde sicherte sich Andreas Beimler, der eine Brachse mit 500 Gramm aus dem Großen Weiher bei Steinfels zog. Vorjahressieger Matthias Vrhovec überreichte Beimler die Königskette.

Auch er darf sich über einen Pokal freuen und für ein Jahr die Wandertrophäe behalten, die Bernd Schnappauf stiftete. Fischerkönig wird, wer beim Königsangeln den schwersten Fisch an Land zieht. Das Gesamtfangergebnis fließt aber auch in die Punktewertung für die Vereinsmeisterschaften ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.