"Friede, den die Welt braucht"

Lokales
Floß
10.12.2015
0
0

"Mache dich auf und werde Licht, denn dein Licht kommt". Eine Verkündigung von Jesaja 60.1, die allen Besuchern beim Adventssingen der Chorgemeinschaften und Instrumentalisten in der Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer am Sonntag in der Pfarrkirche bewusst wurde.

Schlicht dekoriert mit einem Adventskranz und zwei Kerzen zeigte sich der Altarraum, der als Bühne für die Aufführungen diente. Kaum ein Kirchenkonzert dieser Art hatte einen so tiefen und nachhaltigen Eindruck hinterlassen. "Wir stehen vor einem großen Fest und müssen Raum für Gottes Nähe schaffen, die wir brauchen", stellte Pfarrer Thomas Richthammer in seiner Begrüßung heraus. "Diese Tage und Wochen bis Weihnachten bewegen uns innerlich und äußerlich, sie stärken den Frieden, den die Welt so bitter braucht."

Das Konzert der Chöre und Instrumentalisten war auf die Adventszeit abgestellt. Daran lag Chorleiter und Organisator Hans Fröhlich besonders. Er hatte das Programm mit den Leitern der Chöre abgestimmt und gestaltet. Der zweite Teil der Gesangsvorträge mit den "All Generations" und dem Kirchenchor war ein Höhepunkt. Der lang anhaltende Beifall der Konzertbesucher, das Schlusslied "Tauet Himmel, den Gerechten, Wolken regnet ihn herab" sowie der Segen von Pfarrer Richthammer ließen den Abend zu einem stimmungsvollen Beginn der Adventszeit werden. Eröffnet wurde der Konzertabend durch Klara Bäumler (Orgel) und Marion Elling (Querflöte) mit der Sonata III Adagio-Allegro von Jean-Baptiste Loeillet.

Mit fünf Liedern, darunter "Ein Engel steht an deinem Bett, er ist von Gott gesandt" von Martin Barth und "Ein Licht geht uns auf " von Detlev Jöcker, sangen sich die 17 Kinder des Kinderchores unter Leitung von Marion Elling in die Herzen der Besucher. Der Jugendchor unter Leitung von Elling reihte sich mit drei Gesangsvorträgen, darunter "Ich wünsche dir Zeit " von Siegfried Fietz ein.

Der Auftritt des Gospelchores "All Generations" unter Leitung von Reinhold Seiz bereicherte den Abend musikalisch. Der Chor glänzte mit "My life is in your hands" - der Höhepunkt des Auftrittes. Anschließend stimmten Harald Bäumler (Orgel) und Andreas Bäumler (Trompete) mit dem Choralvorspiel BWV 645 "Wachet auf " von Johann Sebastian Bach auf den Advent ein .

Eindrucksvoll gaben die 15 Sängerinnen und 8 Sänger der Chorgemeinschaft des katholischen Kirchenchores unter Leitung von Hans Fröhlich ihr Können zum Besten. Mit dem "Ave Maria" von Ignaz Reimann eröffnete er seine Vortragsreihe. "Ein Warten geht durch diese Zeit" und "Bahnt für den Herrn einen Weg " mit Sopransolo von Brigitte Beer ließen die Herzen der Zuhörer höher schlagen. "Es war zu spüren, dass die Musik aus dem Herzen kam", lobte Pfarrer Thomas Richthammer das Engagement der Musiker abschließend.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.