Fußball-Förderverein des SV Floß unterstützt junge Kicker - Kräftige Finanzspritze
Jugendarbeit kommt in Schwung

Lokales
Floß
06.03.2015
2
0
"Noch vor einem Jahr sah es aus, als ob der Förderverein Fußball SV Floß in den letzten Atemzügen liegen würde. Doch der Patient genas. "Gemeinsam traten wir an, um dem Jugendfußball, ebenfalls ein kränkelnder Patient, unter die Arme zu greifen", betonte Vorsitzender Daniel Sommer in der Jahreshauptversammlung.

Jetzt gehe ein äußerst vitales Team beim Förderverein die Nachwuchsarbeit beim SV Floß gezielt an, sagte er im Gasthaus "Weißes Rössl". Wenn auch geplante Veranstaltungen auf der Strecke blieben, die Förderung des Jugendfußballs genoss laut Sommer höchste Priorität. Dazu zählten die Anschaffungen von Trainingsanzügen und Trainingstaschen sowie die Kostenübernahme für die Weihnachtsfeier. Zwischenzeitlich blicke der Förderverein mit 110 Mitgliedern auf sein zehnjähriges Bestehen zurück.

In diesem Jahr soll ein Firmenturnier auf dem Sportzentrum abgehalten werden, am Bürgerfest beteiligt sich der Förderverein mit einer Torwand. "Von Untätigkeit kann also keine Rede sein, wenn mit nahezu 2000 Euro der Nachwuchs unterstützt wird", betonte Vorsitzender Sommer. Schatzmeister Lothar Kurz sprach von über 1717 Euro an Spenden für die Jugendförderung im SV. Das Kapital sei gut angelegt und werde sinnvoll verwendet, bestätigte Revisor Armin Riedl. Bürgermeister Günter Stich betonte, dass der Förderverein ein gesunder Förderer der SV-Jugend sei. Höhen und Tiefen gebe es in jedem Verein. Wichtig sei, dass die gestellten Aufgaben erfüllt werden. Das sei beim Förderverein der Fall.

SV-Vorsitzender Max Scherm lobte die positive Entwicklung des Fördervereins. Auf das Führungsteam sei Verlass. Das motiviere auch die Jugend und werde vom SV dankbar registriert. SV-Jugendleiter Alex Meier würdigte die kameradschaftliche Zusammenarbeit. Die Jugendarbeit habe Fahrt aufgenommen. Es gebe mittlerweile zwei aktive Jugendmannschaften, ein F-Jugend-Team soll noch gemeldet werden. Damit wird die Lücke zur ersten Mannschaft des SV kleiner.

Das bestätigte Trainer Björn Beer. Die Arbeit mit der Jugend mache wieder Freude. In diesem Jahr seien eine Fahrt ins Stadion des FC Nürnberg, ein Zeltlager und die Teilnahme am SV-Tag im Juli geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.