"Gott mag dich, so wie du bist"

Die Kinder zündeten bei den Kinderbibeltagen mit Pfarrerin Lisa Weniger Kerzen an und dankten Gott. Bild: le
Lokales
Floß
11.11.2015
6
0

Die ökumenischen Kinderbibeltage standen unter dem Motto "Schau dich an". Die beiden Geistlichen vermittelten den Kindern etwas ganz bestimmtes.

Mehr als 40 Kinder nahmen am Wochenende an den Bibeltagen der evangelischen und katholischen Kirche teil. Unter dem Motto "Schau dich an" sprachen Pfarrerin Lisa Weniger und ihr katholischer Kollege Pfarrer Thomas Richthammer den Kindern mehr Selbstbewusstsein und Mut zu: "Gott mag dich, so wie du bist."

Das evangelische Kindergottesdienst-Team mit Silke Scherm, Diana Reinl und Christa Gollwitzer hatte zusammen mit dem katholischen Kinder-Liturgiekreis um Christina Schaller, Christine Sailer, Andrea Seiz und Marlene Noetzel die Kinderbibeltage organisiert. Die Kinder lasen in der Bibel. In verschiedenen Schauspielszenen lernten sie den Psalm 139 kennen: "Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin."

Jeder ist einmalig

Die Kinder lernten sich in drei Gruppen näher kennen. Bei Spielen machten sie sich nochmal bewusst, wie einmalig jedes von ihnen ist. Im Anschluss durften die Teilnehmer den Holzrahmen eines Spiegels mit kleinen Fliesen bekleben. Sie stärkten sich mit süßen und herzhaften Brötchen.

Am zweiten Tag erzählte Petrus, gespielt von Sophia Scherm, seinen Freunden (David Meierhöfer und Esther Lederer), dass er aus Wut und Traurigkeit bei der Verhaftung von Jesus zum Schwert gegriffen und einem Soldaten das Ohr abgeschlagen hatte. Als Jesus den Soldaten geheilt hatte, bemerkte Petrus, dass sein Verhalten schlecht war, und er schämte sich dafür. Die Kinder erkannten durch das Schauspiel, dass Gefühle erlaubt sind, jedoch nicht jedes Verhalten. In den einzelnen Gruppen wurde vertieft, welche Gefühle es gibt und wie man richtig damit umgeht, dazu bastelten die Kleinen ein Gefühlsbarometer.

Lieder und Spiele

Abschließender Höhepunkt der beiden Tage war ein Treffen in der Pfarrkirche St. Johannes Baptista. Die Teilnehmer und Betreuer der Kinderbibeltage sowie die Eltern setzten sich zu Liedern und Spielen mit den beiden Geistlichen zusammen. Bei einem Frage- und Antwortspiel zwischen Pfarrer und Kindern wurden furchterregende Dinge erzählt, doch die Geistlichen machten immer wieder deutlich: "Hab keine Angst, Gott hält seine Hand über dir." Zum Abschluss entzündeten die Gläubigen Kerzen und beteten für Gottes Schutz und Hilfe.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.