Kalmreuth für Kinder "Unterm Regenbogen" ein herbstliches Abenteuerland

Kalmreuth für Kinder "Unterm Regenbogen" ein herbstliches Abenteuerland (le) Die Kindertagesstätte "Unterm Regenbogen" mit Heidi Hippmann an der Spitze organisierte mit dem Elternbeirat unter dem Vorsitz von Martina Betz ein Kartoffelfest in Kalmreuth. Ortssprecher Norbert Schönberger hatte dafür die Scheune der Dorfgemeinschaft zur Verfügung gestellt. Vier Feuerstellen brannten, die Kinder tobten auf den riesigen Strohballen. Hippmann dankte dem Elterngremium für die "grandiose Unterstützung". Ein "Tau
Lokales
Floß
21.10.2015
1
0
Die Kindertagesstätte "Unterm Regenbogen" mit Heidi Hippmann an der Spitze organisierte mit dem Elternbeirat unter dem Vorsitz von Martina Betz ein Kartoffelfest in Kalmreuth. Ortssprecher Norbert Schönberger hatte dafür die Scheune der Dorfgemeinschaft zur Verfügung gestellt. Vier Feuerstellen brannten, die Kinder tobten auf den riesigen Strohballen. Hippmann dankte dem Elterngremium für die "grandiose Unterstützung". Ein "Tausendsassa und Phänomen - nicht mit Geld zu bezahlen, weil sie alle Veranstaltungen mustergültig plant", sei Betz. Diese ließ die 25 Veranstaltungen des Kindergartenjahres 2014/2015 Revue passieren und dankte dem Diakonieverein für die Unterstützung. "Alle Arbeit kommt den Kindern zugute. Allein dafür lohnt es sich, dafür ehrenamtlich tätig zu sein", erwiderte Vorsitzender Manfred Venzl. Dann waren die Kinder am Zug. Mit "Wenn die Kartoffel nicht wär " sangen sie sich in die Herzen der Besucher. Über den Lagerfeuern brieten die Kleinen Stockbrote, Würste und Kartoffeln. Die Eltern ließen sich Kaffee und Kuchen schmecken. Bild: le
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.