Marktrat geht nächsten Schritt im Breitbandausbau
Schnelles Internet ein Segen

Lokales
Floß
03.02.2015
12
0
Der Markt Floß strebt ein städtebauliches Entwicklungsprogramm an und bittet deshalb die Regierung der Oberpfalz um die Aufnahme ins Städtebauförderungsprogramm. Einstimmig beschloss der Marktgemeinderat, mit dieser Formulierung in das "ISEK", das Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept, einzusteigen.

CSU-Sprecher Armin Betz sprach von einem zukunftsweisenden Vorhaben, für das der Markt Floß mit 70 Prozent Zuschuss rechnen könne. SPD-Sprecher Robert Lindner forderte den Marktrat auf, das Konzept für die Planung und die Zukunft des Marktes fraktionsübergreifend voranzutreiben. Zweiter Bürgermeister Oliver Mutterer (FDP/UB) nannte Floß prädestiniert für dieses Vorhaben, das auf den Markt zugeschnitten sein sollte.

Der Breitbandausbau geht in die nächste Runde. Manfred Gebhardt von der beauftragten Firma IK-T Manstorfer und Hecht, Regensburg, erläuterte den Sachstand. Demnach beginnen im September die Arbeiten, die im dritten Quartal 2016 abgeschlossen sein sollen. Sebastian Kitta (CSU) nannte das Förderprogramm "einen Segen für Floß". Es sollten auch im westlichen Teil der Gemeinde Verbesserungen geschaffen werden. Robert Lindner wünschte sich Glasfaserverbindungen für alle Bürger. Einstimmig beschloss der Marktrat, in das Auswahlverfahren zu gehen, in dem der Netzbetreiber gefunden wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.