Neues Drehbuch für Floß

Start für das Ortsentwicklungskonzept "Zukunft Floß". Stadtplanerin Annegret Michler (Dritte von links) unternahm in Begleitung von Bürgermeister Günter Stich (rechts) sowie zweiten Bürgermeister Oliver Mutterer (links) und dritter Bürgermeisterin Rita Rosner (Zweite von links) einen Rundgang durch Floß und sah sich die Untere Bachgasse an. Bild: gt
Lokales
Floß
04.09.2015
23
0

Der Startschuss für das Ortsentwicklungskonzept "Zukunft Floß" ist gefallen. Stadtplanerin Annegret Michler und Dr. Stefan Leuninger haben mit den Mitarbeiterinnen Franziska Duge und Theresa Hofmann die Arbeit aufgenommen.

In der Sitzung des Ausschusses "Zukunft Floß" erhielten die Ratsmitglieder erste Informationen. Bei einem Gespräch mit Bürgermeister Günter Stich und einem ersten Rundgang im Ort sammelten die Fachleute von der Arbeitsgemeinschaft GMA München/Leuninger & Michler erste Eindrücke.

Als Grundlage für die Planungsarbeiten ist auch die Digitalisierung des Flächennutzungsplanes notwendig. Dr. Stefan Leuninger erläuterte das Drehbuch "Zukunft Floß". Für die Aufnahme in die Städtebauförderung 2016 und folgende Jahre müssen wesentliche Sanierungsziele vom Marktrat mitgetragen und auch realisierbare Projekte genannt werden. Ein Steuerungs-, Planungs- und Dialogprozesses sei für die Durchführung des Gesamtmanagements notwendig, sagte Leuninger. Er unterbreitete den Vorschlag, den Ausschuss "Zukunft Floß" mit den Fachleuten von GMA/Leuninger & Michler als Lenkungsgruppe zu bestellen. Die Abteilung Städtebauförderung der Regierung der Oberpfalz soll eingebunden werden. Auch engagierte Bürger des Marktes sollen hinzugezogen werden. Die Lenkungsgruppe bereitet die Berichte, Impulse und Ideen der Beratungsgruppen sowie der Bürger, Unternehmen und Fachleute auf und legt dann ihre Empfehlungen dem Marktrat vor. "Der Markt Floß als leistungsfähiger, zentraler Ort im ländlichen Raum" konnte sich Leuninger als Leitbild vorstellen. Das soll auch dem Marktrat vorgeschlagen werden. Die Beratungsgruppenleiter Harald Gollwitzer (Ortsentwicklung) und Oliver Mutterer (Ortsmarketing) berichteten dem Ausschuss von den ersten Zusammenkünften und stellten den Entwurf eines Logos vor. Die dritte Gruppe "Sonderprojekte" unter Führung von Markus Staschewski trifft sich erstmals im September.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.