Pater Marek erzählt Senioren von seinem Pilgerweg nach Santiago de Compostella
Schilderung mit viel Humor

Lokales
Floß
22.01.2015
0
0
Viele Sympathien erwarb sich Pater Marek vom Neustädter Kloster St. Felix bei den Mitgliedern des Katholischen Seniorenkreises.

Dort schilderte er am Dienstag im Pfarrheim St. Josef, gespickt mit vielen Anekdoten und humorigen Bemerkungen, seine Erlebnisse auf dem über 1149 Kilometer langen Pilgerweg von Lourdes nach Santiago de Compostella.

Für den Franziskaner-Minoriten war es eine Erfüllung, Zelebrant in den Gottesdiensten, darunter auch im Dom, sein zu dürfen, erzählte er den vielen Teilnehmern. Erlebnisreich war auch sein zweitägiger Weg zum Abschluss der großen Wanderung zum Atlantik. Immer wieder fesselte der Geistliche seine Zuhörer mit der Aufzählung vieler einzelner Stationen.

Dazu zeigte er den Senioren Fotos. Die Zuhörer dankten dem Seelsorger für den kurzweiligen Nachmittag mit einem Geschenk, das Leiterin Rita Kreiner überreichte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.