Pfarrgemeinderats-Vorsitzende Hermi Brauner zieht Bilanz für die Katholische Gemeinde St. ...
Fleißige Hände formen Besonderes

Lokales
Floß
05.01.2015
0
0
Wenn es auch keine besonderen Höhepunkte im vergangenen Jahr gab, so war doch wieder viel zu tun, bilanziert die Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Hermi Brauner, in ihrem Rückblick für die katholische Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer. Es ist das große Verdienst vieler fleißiger Hände, die einen beispielhaften kirchlichen Dienst erfüllen. Das gebe die Gewähr für eine aktive Pfarrgemeinde.

Dazu gehörte die Aussendung der Sternsinger, die immerhin einen Spendenbetrag von 6455 Euro erbrachten. Das Dreikönigsfest mit Kirchenchor und Orchester hat sich seit mehr als 13 Jahren so gut eingeführt, dass die Gläubigen diesen Ohrenschmaus nicht mehr missen möchten. Lobenswert das persönliche Engagement vieler Helfer bei der Aufnahme von Asylbewerbern. Der Frauenbund kümmerte sich um gute Kleidung, dazu gab es den Verkauf von Soli-Broten. Neu aufgestellt hat sich der Pfarrgemeinderat. Gut angekommen ist das Fastenessen. Der Erlös kam Schwester Ellen in Südafrika zugute.

Ostern ein Schwerpunkt

Im Pfarrsaal hatte der Männerverein zur Josefifeier eingeladen, gleichzeitig wurde der Geburtstag von Pfarrer Norbert Große gefeiert. Das Motto des Deutschen Katholikentags "Mit Christus Brücken bauen" bestimmte die Lebensweise der Gläubigen. Die Feierlichkeiten zu Ostern bildeten einen Schwerpunkt für alle kirchlichen Vereine.

Der Männerverein hielt eine Kreuzwegandacht auf dem Nikolausberg, der Frauenbund band Palmbuschen, Kirchenchor und Orchester waren aktiv, das Blumenschmuck-Team zauberte einen schönen Osterschmuck in die Kirche.Die Muttertagsfahrt des Frauenbunds ging nach Schwandorf. Maiandacht wurde im Seniorenwohnheim "Am Reiserwinkel" gefeiert. Gut angenommen wird der Krankentag, der vom Pfarrgemeinderat organisiert wird. Dazu gehört auch die Krankensalbung.

Ein sensationelles Ergebnis erreichte der Männerverein bei seiner Altkleidersammlung, deren Erlös für notwendige Instandsetzungen im Friedhof verwendet wurde. In das neue Gotteslob hat Chorleiter Hans Fröhlich eingeführt. Lebendige Gemeinschaft strahlte auch der Seniorenkreis mit Leiterin Rita Kreiner aus.

Das große Engagement von Helmut Weig drückte sich in der Restaurierung des Friedhofskreuzes mit Anlage aus. Schade, dass Grünabfälle häufig in die Abfallkörbe, statt in den vorhandenen Grüncontainern geworfen werden. Die Pfarrwallfahrt führte mit Pater Leo ins schweizerische Flüeli. Die Ehejubiläumsfeier organisierte der Pfarrgemeinderat. Die CAJ erfreute mit Präsenten. Das Blumenschmuck-Team zeichnete sich bei der Gestaltung des Altars am Erntetagsonntag aus.

Pfarrer "ruhender Pol"

Die Mitwirkung des evangelischen Posaunenchors unter Leitung von Wolfgang Lang bei den Trauerfeierlichkeiten an Allerheiligen wusste die Pfarrgemeinde besonders zu schätzen, zumal der Kirchenchor ausfiel. Die gute Nachricht war, dass Chorleiter Hans Fröhlich wieder genesen ist und Advent, Weihnachten und Neujahr mit seiner Chorgemeinschaft gestalten konnte. Brauner hatte bei ihren "Vergelt's Gott" niemand vergessen und bezeichnete Pfarrer Große durch seine Ausgeglichenheit als "ruhenden Pol der Pfarrgemeinde".
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.