Seit vier Jahrzehnten im Einsatz

Beim Feuerwehr-Ehrenabend stand die Kameradschaft im Vordergrund (sitzend, von links): Vorsitzender Andreas Hubert, Anna Schell, Siegfried Schell und Kommandant Felix Müller sowie (stehend, von links): Kreisbrandrat Richard Meier, Landrat Andreas Meier, Bürgermeister Günter Stich, Kreisbrandinspektor Josef Kres und Kreisbrandmeister Alfons Huber. Bild: le
Lokales
Floß
02.03.2015
12
0

Hauptlöschmeister Siegfried Schell von der Flosser Wehr bekam bei einem Ehrenabend am Donnerstag im Gasthaus "Weißes Rössl" jede Menge Lob und Anerkennung. Kommandant Felix Müller, der die Laudatio hielt, sagte: "40 Jahre aktive Dienstzeit sprechen für sich."

Gewiss gibt es nicht viele, die auf eine so lange Zeit bei der Feuerwehr zurückblicken können. Schell trat ihr 1974 bei, legte alle Prüfungen und Stufen der Löschgruppen ab und unterzog sich einer Reihe von Ausbildungen. Schon 1981 startete er mit der Funkerprüfung, wurde als Atemschutzträger und Maschinist ausgebildet und besuchte 1983 die Staatliche Feuerwehrschule. Er war sechs Jahre 2. Kommandant.

Dank von Herzen

2007 legte Schell die Prüfung als Ausbilder der Absturzsicherung ab. Davon profitieren noch heute viele Feuerwehren in der Region. Schell ist auch Leiter der Absturzsicherungsgruppe in der eigenen Wehr, wo es bereits diverse Einsätze gab. Schell ist seit 2010 als Schiedsrichter tätig und bei den Wehren gerngesehen. Selbst als Zeugwart erfüllte er seine Aufgaben und hat sich bis zum Hauptlöschmeister empor gearbeitet. Seine Zuverlässigkeit und seine Einsatzbereitschaft machten ihn zu einem wertvollen Mitarbeiter und Kameraden.

Die außergewöhnliche Vita lobte auch Landrat Andreas Meier: "Die Arbeit, der Dienst und die Bereitschaft für den Nächsten sind bei einem Feuerwehrmann schwer aufzuwiegen." Deshalb komme sein Dank von Herzen. Schell sei eine feste Stütze mit einem guten Geist. Seine Überzeugung sei beispielhaft. Im Auftrag von Innenminister Joachim Herrmann überreichte der Landrat Schell das goldene Feuerwehrabzeichen mit Urkunde. Es gab Präsente vom Landkreis und den Feuerwehrspitzen. Ehefrau Anna durfte ein Blumenpräsent der Flosser Wehr als Dank für ihr großes Verständnis in Empfang nehmen. Günter Stich sagte: "Einmal Feuerwehr, immer Feuerwehr." Der Bürgermeister sagte, ob es nun ein Virus, eine Leidenschaft oder eine Berufung sei, der Geehrte habe seinen Einsatz immer als eine Verpflichtung gesehen. Bevor Stich Münze, Karte und ein Präsent übergab, sagte er: "Sigi, du bist ein wertvoller Mensch."

Auch Josef Kres und Alfons Huber erhielten Lob. Kreisbrandrat Richard Meier würdigte deren Einsatz als Schiedsrichter und Ausbilder und betonte: "Ohne die Feuerwehr würde die Gesellschaft aus den Fugen geraten." Deshalb sei es auch wichtig, dass sie technisch modern ausgestattet werden. Für 25-jährigen aktiven Feuerwehrdienst wäre der abwesende Michael Kraus ausgezeichnet worden. Die Ehrung wird nachgeholt.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.