Theatergruppe unterstützt kirchliche Einrichtungen
Erlös gespendet

Lokales
Floß
25.07.2015
2
0
Eines muss man den Laienspielern der Theatergruppe "Zum Pfarrplatzl" in der katholischen Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer lassen: Sie sind ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens im Markt. Das haben die letzten fünf Aufführungen im April mit der Komödie "Wenn einer eine Reise tut - oder Geräuchertes mit Sauerkraut" wieder einmal gezeigt.

Es ist das Verdienst von Regisseurin Anni Witzl, dass dieses Stück Kulturgut im Markt erhalten bleibt. Dazu gehören alle Laienspieler, die sich mit fernsehreifen Aufführungen glänzend präsentierten und die Herzen aller Zuschauer eroberten. Das möge noch lange so bleiben, zumal so manche kulturelle Veranstaltung oder Aufführung, zum Beispiel der lange Jahre herbeigesehnte Kultursommer im Juli unter Mitwirkung aller örtlichen Musik- und Gesangsgruppen im Markt, auf der Strecke bleibt. Die Theatergruppe "Zum Pfarrplatzl" unterstützt kirchliche Einrichtungen. Den Erlös spendete sie am Montag am Pfarrheim. Die Theatergruppe war durch Anni Witzl und den Stammspielern Martha Plödt und Martin Lebegern vertreten.

Der neue Kirchenpfleger Josef Rosner durfte im Auftrag von Pfarrer Norbert Große einen Spendenbetrag von 400 Euro entgegennehmen. Rosner sicherte zu, dass dieser Betrag für die Sanierung der St.-Nikolaus-Kirche zweckgebunden wird. Auch die Eltern-Kind-Gruppe durfte sich freuen. Sie hatte mit ihrem Team die Bewirtung der fünf Aufführungen übernommen und erhielt dafür eine Spende von 300 Euro. Jessica Przetak und Susanne Gradl-Puttke vertraten die Eltern-Kind-Gruppe.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.