Trauer um Fritz Stahl

Lokales
Floß
03.11.2014
9
0
Der plötzliche Tod des 65-jährigen früheren Landwirts Fritz Stahl aus Schönbrunn verbreitete Trauer und Bestürzung. Die Beliebtheit und Wertschätzung des Verstorbenen drückte sich bei der Beerdigung im evangelischen Friedhof aus. Stahl war ein lebensfroher, humorvoller und hilfsbereiter Mensch. Er erblickte am 29. Juli 1949 in Schönbrunn das Licht der Welt, verbrachte seine Kinder- und Jugendzeit bei seinen Eltern und Geschwistern und übernahm später den elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb. 1986 heiratete er Ehefrau Hildegard, die ihm die Kinder Susanne und Christian schenkte. Vor drei Jahren hatte er seinen Betrieb an Sohn Christian übergeben.

Am offenen Grab verabschiedete sich der Fischereiverein durch Vorsitzenden Herbert Riebl, dessen Gründungsmitglied Stahl war. Einige Jahre übte er das Ehrenamt des Gewässerwarts aus. Die Feuerwehr, deren langjähriges Mitglied Fritz Stahl war, stellte eine Ehrenabordnung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.