TV Floß hat finanzielles Polster geschaffen - Generalsanierung der Boule-Bahn
Turnverein baut auf Jugend

Lokales
Floß
18.03.2015
0
0
Der TV 1908 Floß hat einen starken Unterbau. Das machte Vorsitzender Hans Eismann in der Jahreshauptversammlung deutlich. Denn von den 1164 Mitgliedern, die sich auf neun Abteilungen aufteilen, sind 57 Prozent nicht älter als 26 Jahre. Zudem hat der Verein 32 lizenzierte Übungsleiter, die in über 760 Übungsstunden "engagierte und hervorragende Arbeit leisten".

Eismann erinnerte an die Rama-Dama-Aktion am TV-Gelände mit 16 Helfern. Prächtig präsentiert habe sich der Verein beim Festzug des Cylinder-Clubs. Der Maschinenring hat den Abhang des Sportgeländes gerodet. Die Kosten trug die Firma Harald Gollwitzer, während Walter Pröls die Teilentsorgung übernahm. Der TV traf sich zu fünf Turnratssitzungen, und auch das Monatstreffen des Vorstands habe sich bewährt. "Die Arbeiten werden nicht weniger", blickt der Vorsitzende auf die nächsten Monate. Geplant seien die Generalsanierung der Boule-Bahn und ein Aktionsnachmittag.

Spezielle Versicherung

Eismann verwies darauf, dass die Flüchtlingswelle auch die Vereine vor Herausforderungen stelle. Um die Clubs nicht alleine zu lassen, sei eine spezielle Sportversicherung geschaffen worden. Abgedeckt seien Unfall- und Haftpflichtschäden. Versichert seien unter anderem Flüchtlinge, die für eine gewisse Zeit an Sportangeboten von Vereinen ohne Mitgliederzwang teilnehmen. Schatzmeister Harald Kitta zeigte, dass der TV auf gutem finanziellen Grund stehe. Fast abbezahlt sei die Photovoltaikanlage. Der Verein habe wieder ein finanzielles Polster, bestätigte Revisor Jürgen Schnappauf. "Wenn es dem TV gut geht, geht es dem Sport, der Jugend und der Gesellschaft im Markt gut", sagte Bürgermeister Günter Stich.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.