Viele Streicheleinheiten für Ziege, Kaninchen, Ente und Co.

Viele Streicheleinheiten für Ziege, Kaninchen, Ente und Co. (le) Eines muss man den Kleintierzüchtern lassen: Obwohl der Verein mit Nachwuchsmangel zu kämpfen hat, legten sich die Mitglieder beim Ferienprogramm mächtig ins Zeug. 63 Kinder kamen auf das Vereinsgelände. Viele Eltern begleiteten ihre Sprösslinge und machten es sich bei Kaffee und Kuchen gemütlich. Jugendwartin Sandra Rüth unterhielt die Gäste mit Hilfe von Ehrenvorsitzendem Horst Sommer, den Ehrenmitgliedern Josef Schaller und Reiner Bergl
Lokales
Floß
21.08.2015
4
0
Eines muss man den Kleintierzüchtern lassen: Obwohl der Verein mit Nachwuchsmangel zu kämpfen hat, legten sich die Mitglieder beim Ferienprogramm mächtig ins Zeug. 63 Kinder kamen auf das Vereinsgelände. Viele Eltern begleiteten ihre Sprösslinge und machten es sich bei Kaffee und Kuchen gemütlich. Jugendwartin Sandra Rüth unterhielt die Gäste mit Hilfe von Ehrenvorsitzendem Horst Sommer, den Ehrenmitgliedern Josef Schaller und Reiner Bergler und vielen weiteren Mitgliedern. Großer Anziehungspunkt waren die Kaninchen, Hühner, Tauben, Enten, Gänse, und die Ziegen von Hans Kraus. Selbst ein junges Kalb hatte Erwin Vollath aus Gösen mitgebracht. Alle Tiere erhielten von den Kindern jede Menge Streicheleinheiten. Walter Jakob zeigte den Gästen den Ablauf in einem Bienenstock. In und vor der Halle waren zudem Spielestationen aufgebaut, an denen die Buben und Mädchen ihre Geschicklichkeit bewiesen. Neu war das "Henerdreck-Bingo". Anni Witzl und Inge Ertl servierten Kaffee und Kuchen, während sich Irmgard Bergler um den Ausschank kümmerte. Schatzmeister Josef Schaller heizte beim Würstl- und Stockbrotgrillen ein. Das Lagerfeuer war der krönende Abschluss. Bild: le
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.