Viertklässler fragen Bürgermeister nach Geld, Schwimmbad und der Feuerwehr

Lokales
Floß
01.12.2015
6
0
"Sind Sie täglich im Rathaus?" Diese und 41 andere Fragen hatten die 24 Schüler der vierten Klasse für Bürgermeister Günter Stich (hinten, links) im Gepäck, als sie mit Klassenlehrer Herbert Kraus zu Besuch ins Rathaus kamen. Mit einem kurzen Ja bestätigte Stich seine Dauerpräsenz im Rathaus. Schwieriger hatte er es da schon mit der Antwort auf folgende Frage: "Was passiert mit den unbewohnten Häusern?" Denn Zehnjährigen ein städtebauliches Entwicklungskonzept zu erörtern, gestaltet sich schwierig. Stich hat's trotzdem versucht, sprach von Förderprogrammen und der Tatsache, dass über fremdes Eigentum auch ein Bürgermeister nicht so einfach verfügen kann. Auch die Aufgaben des Gemeinderates oder wie lange Floß schon eine Feuerwehr hat, waren für die Kinder von Interesse. Und dann ging es noch ums Geld: Wie viel hat die Gemeinde davon? Und wie hängst das mit der Tatsache zusammen, dass es in Floß kein Schwimmbad gibt? "Weil die Gemeinde Unterhalt und Betrieb eines Bades auffressen würden", entgegnete Stich. Bild: gt
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.