Viertklässler inspizieren die Kläranlage

Viertklässler inspizieren die Kläranlage (gt) Die Gemeinschaftskläranlage Floß-Flossenbürg war Unterrichtsstätte für die vierte Klasse der Flosser Grundschule. Mit großem Interesse folgten die Schüler den Ausführungen von Betriebsleiter Rainer Spickenreuther. Auf einer Länge von 51 Kilometern wird Schmutz- und Regenwasser zur Kläranlage bei Oberndorf geleitet, die in den Jahren 2007 und 2008 neu gebaut wurde und den Bürgern von Flossenbürg und Floß insgesamt 3,5 Millionen Euro gekostet hat. Inzwischen
Lokales
Floß
24.11.2014
14
0
Die Gemeinschaftskläranlage Floß-Flossenbürg war Unterrichtsstätte für die vierte Klasse der Flosser Grundschule. Mit großem Interesse folgten die Schüler den Ausführungen von Betriebsleiter Rainer Spickenreuther. Auf einer Länge von 51 Kilometern wird Schmutz- und Regenwasser zur Kläranlage bei Oberndorf geleitet, die in den Jahren 2007 und 2008 neu gebaut wurde und den Bürgern von Flossenbürg und Floß insgesamt 3,5 Millionen Euro gekostet hat. Inzwischen sind 4800 Einwohner aus Floß, Flossenbürg und Waldkirch angeschlossen. Giftige Substanzen, Öl, Säuren und Laugen können den Reinigungsprozess empfindlich stören. Mit 3,08 Euro pro Kubikmeter sei Abwasser teurerer als das Trinkwasser. Ein Grund dafür ist auch der hohe Energieaufwand. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.