Bei Zusammenstoß getötet
Schreckliche Unfallserie im Landkreis Neustadt/WN

Beim Zusammenstoß eines Geländewagens mit einem VW Passat erlitt am Donnerstagmittag auf der Staatsstraße zwischen Floß und Störnstein ein 64-Jähriger aus Floß tödliche Verletzungen. Seine 61-jährige Ehefrau wurde mittelschwer verletzt. Der 52-jährige Jeepfahrer, ebenfalls ein Flosser, kam mit leichteren Verletzungen davon. Die Straße war mehrere Stunden gesperrt. Bild: Götz
Vermischtes
Floß
19.05.2016
2513
0

Gleich zwei Verkehrsunfälle ereigneten sich am Donnerstag zwischen Floß und Störnstein. Bittere Bilanz: ein Toter, drei Verletzte.

/Pleystein. Gegen 11 Uhr war ein 52-Jähriger aus Floß mit seinem Geländewagen Nissan auf der Staatsstraße 2395 in Richtung Störnstein unterwegs. In Höhe Würnreuth überholte er in einer langgezogenen Rechtskurve einen Lastwagen. Dabei übersah er, dass ein VW Passat, in dem ein Ehepaar, ebenfalls aus Floß, saß, entgegenkam.

Der 64-jährige Passatfahrer wollte noch ausweichen und zog den Wagen nach rechts aufs Bankett. Auch der Jeep-Lenker versuchte, mit einer Vollbremsung einen Zusammenstoß zu verhindern. Vergeblich. Beide Fahrzeuge prallten mit den Fahrerseiten heftig zusammen. Der 64-Jährige wurde im Passat eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Seine Verletzungen waren aber so schwer, dass er noch an der Unfallstelle starb. Ersthelfer befreiten seine 61-jährige Frau auf dem Beifahrersitz. Sie erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde ins Klinikum Weiden transportiert. Der 52-jährige Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen davon, wurde aber ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Mietwagen gegen Baum


Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von 8000 beziehungsweise 4000 Euro. Die Feuerwehren Floß, Störnstein und Neustadt waren mit 33 Mann an die Unfallstelle geeilt. Das BRK war mit zwei Fahrzeugen sowie dem Rettungshubschrauber "Christoph 80" und zwei Notärzten vor Ort. Die Staatsstraße war längere Zeit gesperrt. Bereits gegen 9.45 war auf derselben Straße ein Unfall passiert. Eine 41-Jährige, die in Amerika lebt und auf Besuch in Deutschland weilt, fuhr mit ihrem Mietwagen in Richtung Neustadt. Kurz nach der Abzweigung Diepoltsreuth geriet der Fiat 500 nach links von der Straße ab, fuhr fast 100 Meter auf dem Bankett weiter, bis ihn ein Baum stoppte.

Die Leichtverletzte wurde ins Klinikum Weiden eingeliefert. Der Fiat im Wert von 20 000 Euro ist total beschädigt.

Am Mittwochabend hatte der Ausflug einer vierköpfigen Motorradgruppe ein schreckliches Ende gefunden. Die Biker aus Weiden, Pleystein und Eslarn waren nach Angaben der Polizei gegen 19 Uhr auf der Kreisstraße von Vohenstrauß nach Pleystein unterwegs. Es kamen aber nur drei an. Daraufhin drehten sie um und fanden den 22-jährigen Kameraden aus Weiden schwerverletzt im Straßengraben.

Mehrmals überschlagen


Der Weidener war als Letzter im Konvoi gefahren. Er muss wohl auf Höhe des "Großen Herrgott", nahe Pleystein, in einer abfallenden, langgezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen sein. Die Yamaha überschlug sich im angrenzenden Grünstreifen mehrmals und prallte gegen einige Bäume.

Der 22-Jährige wurde von der Maschine geschleudert. Er kam mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Klinikum Weiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2687)Geländewagen Nissan (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.