Besinnliche Stunden bei Waldweihnacht
Andachtsjodler auf dem Nikolausberg

Auf der Kalkhütte trafen sich über 40 Heimatfreunde, die mit einer Bläsergruppe des evangelischen Posaunenchores Advent feierten. Bild: le
Vermischtes
Floß
22.12.2015
23
0

Aus allen Himmelsrichtungen kamen die Besucher zur Waldweihnacht des Oberpfälzer Waldvereins auf den Nikolausberg, wo sie schon von weitem die Klänge des Posaunenchores unter Leitung von Wolfgang Lang hörten. "Wir wollen am vierten Adventssonntag die Tradition fortsetzen", stellte Vorsitzender Karl Kraus in seiner Begrüßung heraus, nachdem die Feierstunde mit dem "Macht hoch die Tür" eröffnet wurde.

Auf das "Dunkel der Welt" eingehend meinte Kraus, dass mehr Miteinander und Nächstenliebe gerade in den Tagen des Advents und der Weihnachtszeit gefordert seien. Die Türen mögen weit für jene Mitmenschen geöffnet werden, die als Obdachlose Herberge und Asyl suchen. "Lassen sie auch Ruhe in ihren Herzen einkehren" lautete der Weihnachtswunsch von Kraus an alle Besucher. Still wurde es, als zwei Engel mit Stern auftraten und den Heimatfreunden gute Wünsche in Gedichtform zuriefen. Nach dem Lied "Es ist ein Ros entsprungen" las der Vorsitzende eine Weihnachtsgeschichte vom Tannenbaum.

"Wir sagen euch an den lieben Advent" und der "Andachtsjodler" vom Posaunenchor und der Vortrag von Karl Kraus "Was ist Weihnachten" rundete die Feierstunde ab. Der Nikolaus und seine Helfer hatten etwas für die kleinen Besucher dabei. Vorsitzender Karl Kraus dankte Leiter Wolfgang Lang vom Posaunenchor für seine Unterstützung und Mitwirkung mit einem Präsent.

Wandern zur Kalkhütte


Am Samstag schnürten über 40 Heimatfreunde die Wanderstiefel und machten sich auf den Weg zur Kalkhütte. Anders als in den vergangenen Jahren, in denen sich der Winterwald von seiner schönsten Seite zeigte, wanderten die Teilnehmer bei zehn Grad Wärme. Hannelore Watzl und Günter Drechsler waren bis zum Eintreffen der Wanderer fleißig und bereiteten Glühwein am offenen Feuer. Dazu gab es Stollen, Plätzchen und Lebkuchen.

Am geschmückten Weihnachtsbaum wurden die Kerzen entzündet, als der Posaunenchor unter Wolfgang Lang das "Tochter Zion und "Alle Jahre wieder" anstimmte. Vorsitzender Kraus freute sich über den zahlreichen Besuch bei der Abschlusswanderung. Auch im kommenden Jahr stehen bereits jetzt viele Termine auf dem Veranstaltungskalender - vor allem das 90. Gründungsjubiläum des Zweigvereins.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oberpfälzer Waldverein (44)Waldweihnacht (32)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.