Dickes Lob für Sportverein

Freudestrahlend nahm SV-Vorsitzender Max Scherm (links) von Kreisvorsitzendem Albert Kellner die Förderung der Stiftung Egidius Braun sowie den Fußball entgegen. Bild: le
Vermischtes
Floß
28.01.2016
103
0

"1:0 für ein Willkommen", heißt die Aktion der DFB-Stiftung Egidius Braun, Nationalmannschaft und Bundesregierung. Davon profitiert der Flosser Sportverein und damit auch jugendliche Flüchtlinge.

Die nach DFB-Ehrenpräsident Braun benannte Stiftung fördert mit ihrer neuen Initiative Fußballvereine, die sich speziell für Flüchtlinge engagieren, beispielsweise Ideen zur Integration von Flüchtlingskindern entwickelt, und konkrete Hilfsmaßnahmen ergriffen haben.

"Das trifft auf den SV zu", dachte sich wohl Vorsitzender Max Scherm und stellte einen Antrag auf finanzielle Zuwendung. Mittlerweile spielen zwei jugendliche Flüchtlinge in den Juniorenmannschaften des Vereins. Ein Familienvater, für den im Zuge der Integrationshilfe des SV eine Arbeitsstelle gefunden wurde, kickt begeistert bei den Alten Herren. Zudem hat der Sportverein den Bolzplatz am Sportzentrum an der Plößberger Straße auf Vordermann gebracht.

Die Tore sind gestrichen, neue Netze angeschafft, der Rasen wird aufgepeppelt, damit dort wieder jeder Fußball spielen kann. Der von Scherm gestellte Antrag hatte Erfolg. Vorsitzender Albert Kellner vom Fußballkreis Amberg/Weiden ist von der Stiftung beauftragt worden, einen ersten Zuschuss von 500 Euro und dazu einen Bundesliga-Ball im Wert von 140 Euro zu überreichen. Kellner war es ein Anliegen, dass auch Vereine auf unterster Spielebene solche Förderungen erhalten und lobte die Integrationsarbeit des Sportvereins. Er gehe mit gutem Beispiel voran.
Weitere Beiträge zu den Themen: Floß (54)DFB-Stiftung Egidius Braun (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.