Ehrung für Elke Hör
Seit 35 Jahren im Kindergarten

Heidi Hippmann (links) , Manfred Venzl und Pfarrerin Lisa Weniger (rechts) dankten Elke Hör (Zweite von links) für ihre langjährige Treue. Bild: le
Vermischtes
Floß
29.02.2016
43
0
Vor 35 Jahren, im Januar 1981, kam die in Flossenbürg wohnende Erzieherin Elke Hör nach Floß und hielt in all den Jahren der Kindertagesstätte "Unterm Regenbogen" die Treue. "Wir verstehen uns prächtig und blind", erzählte Leiterin Heidi Hippmann . Auf Elke sei immer Verlass. "Sie ist der ruhende Pol im Kindergarten."

Auch die Eltern die Kinder sind der beliebten Erzieherin von Herzen dankbar. Manfred Venzl , Vorsitzender der Evangelischen Gemeindediakonie, drückte mit einem Präsent in seinen Dankesworten im Namen der Gemeindediakonie aus, dass man die Mitarbeit und Mitverantwortung von Hör als dienstälteste Erzieherin zu schätzen wisse.

Pfarrerin Lisa Weniger freute sich, einer Jubilarin zu danken, die mit viel Engagement und Energie ihre nicht immer leichten Aufgaben vorbildhaft erfülle. Sie wünschte der Erzieherin mit einem Blumenstrauß Gottes Segen für die kommende Zeit.

Die sichtlich überraschte Jubilarin konnte es kaum glauben, dass es schon 35 Jahre sind. "Ich habe es nicht bereut, hier sein zu dürfen", sagte sie und sicherte gerne ein weiterhin offenes Vertrauensverhältnis mit allen Kolleginnen im Kindergarten und mit ihrem Arbeitgeber zu.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.