Flosser Kinder erzählen über Bileam
Großer Beifall für kleine Truppe

Ein Höhepunkt war die Aufführung des Singspiels "Hört ihr den Propheten" durch die Kinder der Kindestagesstätte St. Johannes Maria Vianney. Bild: le
Vermischtes
Floß
06.07.2016
16
0

"Hört ihr den Propheten?", fragen die Buben und Mädchen bei den vielen Zuschauern nach. Die Kleinen treten im Spielhof der Kindertagesstätte St. Johannes Maria Vianney auf. Dabei stellen sie eine Verbindung zum Priesterjubiläum von Pater Leo Beck her.

Immerhin war der Jubilar einer der Ehrengäste und hatte sich gemeinsam mit Pfarrer Thomas Richthammer, Pfarrer Wolfgang Gebert und Pater Josef Fischer sowie Bürgermeister Günter Stich unter die zahlreichen Zuschauer gemischt.

Tagesstättenleiterin Agnes Schwarzmeier hatte sich mit ihrem Team schon im Vorfeld große Mühe gegeben. Aber der Aufwand sollte sich lohnen. Der lange Beifall am Ende der Aufführung bewies es.

Die Kinder erzählten in Liedern und Texten die Geschichte vom Propheten Bileam und von Menschen, die Angst haben: Angst, dass ihnen etwas weggenommen wird. Und wenn Menschen Angst haben, werden sie gemein. "Aber Gott passt auf uns auf", erklärten die Kinder. "Wenn wir auf seine Engel und Propheten hören, kann uns nichts geschehen. Gott zeigt uns, dass jeder Mensch wichtig ist, ganz egal woher er kommt und wohin er geht." Zum Finale sangen die Buben und Mädchen gemeinsam: "Gott hat alle Menschen lieb, ganz egal in welchem Land. Er kennt alle unsere Namen, hält euch alle in der Hand."


Die vom Elternbeirat organisierte Tombola mit 1100 Preisen war nach dem Singspiel dicht umlagert. Der Erlös wird nur für die Anschaffung neuer Möbel im Kindergarten verwendet. Im Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum stieg das Pfarrfest, bei dem sich die Gäste zum ersten Mal Bier aus dem Flosser Brauhaus schmecken ließen. "D'Feiermelder" aus Pleystein spielten auf, der Frauenbund bewirtete die Gäste im "Dom-Café", der Männerverein grillte und verkaufte Brezen und Käse.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.