Friedliches Jagdjahr: Wildschäden in Wiesen begrenzt
Kaum Spuren

Vermischtes
Floß
02.04.2016
12
0

Eine hervorragende Hege und Pflege des Jagdreviers Gösen bestätigten Jagdvorstand und Jagdgenossen der Jagdpächterin Heidrun Gollwitzer und ihrem Ehemann Armin in der Mitgliederversammlung im "Gut Plankenhammer".

Von einem gut verlaufenen Jagdjahr sprach auch Jagdvorsteherin Erika Bock. Es waren keine größeren Wildschäden zu verzeichnen. Kleinere Schäden in Wiesen und Feldern behoben die Jagdpächter umgehend. Diese Situation hatte auch Schriftführer Harald Gollwitzer im Protokoll festgehalten.

Erhöhung ratsam


Im neuen Verbissgutachten sei das Revier Gösen als "zu hoch" eingestuft und eine Empfehlung auf Erhöhung des Abschussplanes ausgesprochen worden, berichtete Bock. Die Situation im Jagdrevier stand deshalb zur Diskussion der Versammlung. "Die Empfehlung, den Abschussplan um 20 Prozent zu erhöhen, wird den Jagdpächtern keine Probleme bereiten", erklärte Armin Gollwitzer. Der Beschluss, den dreijährigen Abschussplan von 33 auf nun 39 Stück Rehwild anzuheben, war daher einstimmig. Die einwandfreie Kassenführung von Kassier Erwin Vollath bestätigten die Kassenprüfer Werner Jakob und Gerhard Gollwitzer. Kassier und Jagdvorstand wurden entlastet. Einstimmig war auch der Beschluss, die Jagdpacht 2016 in der Jagdkasse zu lassen, anstatt sie auszuzahlen

Mehr Arbeit


Gesetzlich ist eine Auszahlung aber möglich. Sie ist in den nächsten vier Wochen beim Kassier zu beantragen. Auch bei Wegeunterhaltungsmaßnahmen ist eine Auszahlung möglich und muss beim Jagdvorstand beantragt werden. "Der Aufwand für das Schwarzwild wird immer mehr", hielt Gollwitzer fest. Es hätte vermehrt Schäden in den Feldern und Wiesen gegeben, die aber beseitigt wurden. Mit Holger Witzl sei nun auch ein Jungjäger mit im Gösener Jagdrevier unterwegs.

"Von zehn erlegten Wildschweinen musste nur eines wegen zu hoher Strahlenbelastung verworfen werden" informierte die Jagdpächterin. Die Mitglieder unterstützen die Frauen des Bayerischen Bauernverbandes mit einem Zuschuss.
Weitere Beiträge zu den Themen: Jagdrevier Gösen (1)Heidrun Gollwitzer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.