Geschäftsfrau wartet auf Genehmigung vom Landratsamt
Durststrecke für Getränkemarkt

Das neue Domizil für den Getränkemarkt an der Neustädter Straße ist vorbereitet. Theoretisch könnte Geschäftsführerin Renate Landgraf dort den Laden eröffnen. Allerdings fehlt vom Landratsamt die Genehmigung zur Nutzungsänderung der früheren Räume von Auto Götz. Bild: Schönberger
Vermischtes
Floß
13.10.2016
130
0

Außen prangt bereits das Logo über dem Eingang, innen stehen leere Kästen. Die Vorrichtung für Einkaufswagen gibt es ebenfalls schon. Doch wie lange es noch dauert, bis der Markgrafen-Getränkemarkt öffnen darf, ist unklar.

"Alle verdursten schon", ärgert sich Geschäftsführerin Renate Landgraf. Seit etwa sieben Wochen wartet sie auf die Genehmigung vom Landratsamt, um ihren neuen Laden in der Neustädter Straße 34 aufsperren zu können. "Aber die kommen einfach nicht in die Gänge", wettert Landgraf. Was fehlt? Die Genehmigung der Nutzungsänderung für das frühere Gebäude von Auto-Götz.

Unvollständige Unterlagen


30 Jahre betrieb Landgraf ihren Getränkemarkt in der Diska, die zur Edeka-Gruppe gehört. Das Unternehmen verlängerte den Pachtvertrag nicht mehr, weil es den Discounter vergrößern wollte. Der Supermarkt wurde umgebaut und soll kommende Woche fertiggestellt sein. Das Landratsamt weist für die Verzögerungen bei der Getränkemarkt-Eröffnung jede Schuld von sich.

Die im August eingereichten Unterlagen seien unvollständig und aus diesem Grund schwer zu beurteilen gewesen, nimmt Pressesprecherin Claudia Prößl Stellung. Erst als alle Dokumente beieinander waren, hätten sie vor ungefähr einer Woche an die Fachstellen, das Straßenbauamt und den Technischen Umweltschutz weitergeleitet werden können. Wie lange es noch dauert, bis die Genehmigung durch ist, wusste Prößl nicht.

Bei Renate Landgraf liegen die Nerven blank. Sie habe nicht damit gerechnet, dass sich die Angelegenheit so lange hinzieht. "Die Leute vermissen inzwischen ihren Getränkemarkt", klagt sie. Immer wieder muss die Geschäftsfrau ungeduldige Stammkunden vertrösten. Hätte sie den Bescheid, könnte sie schon in zwei Wochen eröffnen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.