"In der Region, mit der Region, für die Region"
Dank an die ersten Kunden

Vermischtes
Floß
28.02.2016
9
0
 
Mit ihrem Auftritt gaben die Laienschauspielerinnen "Die alten Schachteln" mit Christa Witt, Martina Betz, Bettina Venzl und Nicole Venzl (von links) dem gesellschaftlichen Teil des Jubiläumsabend der Volksbank eine besondere Note. Bilder: le (2)

"In der Region, mit der Region, für die Region." So präsentierte sich die Volksbank am Freitag in der Mehrzweckhalle beim Jubiläumsabend zum 50-jährigen Bestehen. Filialleiter Lothar Kurz und sein Team hatten ein unterhaltsames Programm vorbereitet.

Die Blaskapelle Pleystein unter Leitung von Markus Schulz spielte prächtig auf. Kurz war es eine besondere Ehre, einen illustren Kreis von geladenen Ehrengästen willkommen zu heißen. Darunter waren auch Frauen und Männer, die der Bank als allererste Kunden ihr Vertrauen schenkten.

Allein schon die Aussage von Direktor Rudolf Winter von der Hauptbank Weiden, dass die Volksbank Nordoberpfalz in Floß bleiben wird, machte den Abend für alle Besucher und Kunden so wertvoll. Allerdings könne eine Filiale nur dann erfolgreich betrieben werden, wenn sie regen Zuspruch habe. "Es liegt an den Kunden, ob der Standort Floß auf Dauer aufrechterhalten werden kann." Doch die Bank sei guter Hoffnung, zumal durch den Ankauf des Nachbargebäudes in der Freiherr-von-Lichtenstern-Straße Überlegungen eines Um- oder Neubaues angestellt werden. Direktor Winter nahm die Finanzwirtschaft seit der Finanzkrise unter die Lupe. Eine solche Situation sei noch nie dagewesen. Die langanhaltende Niedrigzinsphase und eine überbordende und total überzogene Regulatorik, die gewaltige Ressourcen in einer Bank binde, beschäftige die Bankinstitute.

Gute Zahlen


Die Niedrigzinspolitik schädige auch die Kunden. Mit den Zinsen der Geldanlagen könnten nicht einmal mehr die derzeit geringen Inflationsraten ausgeglichen werden. Die Volksbank konnte sich bisher diesen Entwicklungen erfolgreich entgegenstellen. Winter präsentierte überdurchschnittlich gutes Zahlenmaterial. Dank sagte er Kurz und seinem Team für eine exzellente Beratung der Kundschaft. Die Bank könne aus dem Vertrauen der Kunden schöpfen. Winter wünschte eine weiterhin gute Entwicklung der Filiale und sicherte Unterstützung durch die Hauptbank in Weiden zu.

Filialleiter Kurz erinnerte an den 1. Juni 1965, als unter Filialleiter Hans Sailer das Bankgebäude in der Freiherr-von-Lichtenstern-Straße eröffnet wurde. Heute kann die Volksbank ein Kundenvolumen von über 28,5 Millionen Euro präsentieren. Damit habe man einen bisherigen Höchststand erreicht.

Die Volksbank habe die Bankgeschäfte im Markt mit geprägt und könne auf ihre Erfolge stolz sein, gratulierte Bürgermeister Günter Stich für den Markt. Das Zusammenwirken mit der Kommune könne nicht besser sein. So möge es bleiben. Der Volksbank wünschte er weiterhin eine gute Zukunft.

Zu einem weiteren Höhepunkt kam es bei der Auszeichnung der Kunden der ersten Stunde. Geehrt wurden Anni Fröhler, Rosemarie und Helmut Meier, Heinrich Riebel, Anton Eismann, Rudolf Konz, Reinhold Beer senior, Anton Frauenreuther, Alois Miedl, Hans Landgraf, Hans Götz senior und Josef Barth.

"Alte Schachteln" glänzten


Viele Lacher ernteten die "Alten Schachteln" mit ihrem Auftritt. Die vier Laienschauspielerinnen Nicole Venzl, Bettina Venzl, Martina Betz und Christa Witt glänzten mit viel Geschick und Mimik. Die Frage, wie man zu Geld kommt, umkreiste die Dauer des Auftritts, der mit so manchen Seitenhieben auf Filialleiter Lothar Kurz oder zweiten Bürgermeister Oliver Mutterer verbunden war.

Unterhaltsam weiter ging es mit den "Neidaffer Plattlern" unter Leitung von Tobias Hero. Die bestens aufgelegten jungen Burschen tanzten nach dem Motto "Plattln bis zum Hangover". Einfach großartig. Selbst Filialleiter Lothar Kurz, Birgit Käß und Lisa-Maria Rast von der Volksbank mussten auf die Bühne. Die Gaudi war perfekt, als die Plattler "Atemlos durch die Nacht" aufführten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kunden (35)Region (78)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.