Katholischer Frauenbund spendet beim Sommerfest an Arbeitskreis Asyl
"Zur Nachahmung empfohlen"

Die Mitglieder des Arbeitskreises Asyl waren erfreut über die Spende des Katholischen Frauenbundes, die die stellvertretende Vorsitzende Elisabeth Grundler (Dritte von rechts) beim Sommerfest überreichte. Bild: le
Vermischtes
Floß
12.07.2016
32
0

Das zweite Sommerfest des Arbeitskreises Asyl der evangelischen Pfarrgemeinde St. Johannes Baptista auf der Gemeindehauswiese hatte eine Reihe von schönen und erlebnisreichen Höhepunkten. Schon der Zuspruch durch die Bevölkerung war eine dankbare Anerkennung jener Arbeit, die ehrenamtlich tätige und engagierte freiwillige Helfer an den Tag legen.

Zu den Förderern gehört jetzt auch der Katholische Frauenbund aus Flossenbürg. Elli Dressler, Mitglied des Arbeitskreises, ist sehr daran gelegen, die Unterstützung und Hilfe der Flossenbürger Bevölkerung beim Fahrdienst für vier Flüchtlingskinder von Floß nach Flossenbürg herauszustellen. Bekanntlich gab es für die Kinder aus Floß keine Aufnahmemöglichkeit in den Kindertagesstätten "St. Johannes Maria Vianney" und "Unterm Regenbogen". In Flossenbürg kamen die Kinder unter. Die Hin- und Rückfahrt der Kleinen übernehmen abwechslungsweise das Ehepaar Theresia und Gottfried Stadler mit Elli Dressler aus Floß und Eltern aus Flossenbürg. "Das ist sehr lobenswert", erkennt Elli Dressler dieses Engagement an. "Weil wir wissen, wie aktiv die Mitglieder des Arbeitskreises Asyl in Floß sind, wollen wir auch gerne unser Scherflein beitragen", machte die Vertreterin des Katholischen Frauenbundes, stellvertretende Vorsitzende Elisabeth Grundler, beim Sommerfestes bei ihrer Spendenübergabe deutlich. "Diese großartige Förderung wissen wir sehr zu schätzen", dankte auch Pfarrerin Lisa Weniger, die mit den Mitgliedern des Arbeitskreises die Geldspende entgegen nahm.

"Solche Aktionen sind zur Nachahmung empfohlen", sagten die freiwilligen Helfer des Arbeitskreises.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.