SV Floß feiert 70-jähriges Bestehen mit vielen Ehrengästen
Zeitreise durch Höhen und Tiefen

Vorsitzender Max Scherm (rechts) dankte den Mitgliedern des SV Floß, die dem Verein schon so viele Jahre die Treue halten. Bild: le
Vermischtes
Floß
03.07.2016
120
0

„Sport verbindet, führt zusammen und baut Stress ab.“ Seit 70 Jahren bietet der SV Floß seinen Mitgliedern all das. Beim Festabend nahm Vorsitzender Max Scherm die Besucher mit auf eine kleine „Zeitreise“ durch die Vereinsgeschichte.

Scherm betonte, welch große gesellschaftspolitische Bedeutung der SV Floß für den Markt habe. Er begrüßte zahlreiche Ehrenmitglieder, darunter Fred Lehner, Fritz Sommer, Alfons Lehner und Franz Gailitzdörfer. In einer knapp zweistündigen Zeitreise blätterte Vorsitzender Max Scherm, assistiert von Ehrenmitglied Fred Lehner, in der Chronik.

Am 12. Januar 1946 gründete Initiator und damaliger 1. Vorsitzender Karl Lindner den Verein „FC Floß“. Wenig später, am 23. Januar l946, wurde der FC in SV umbenannt. l946 bis l949 war eine schwierige Zeit für den SC, doch Oberlehrer Hugo Bäuerle brachte als 1. Vorsitzender Ruhe in die Reihen der Fußballer. Fußball wurde auf dem legendären Fußballfeld in der Neustädter Straße gespielt.

Ein großer Erfolg der 1. Mannschaft war der Aufstieg in die Bezirksliga. Erhard Zscherner übernahm nach dem Tod von Bäuerle die Vereinsführung. Er spendete eine Vereinsstandarte. Die Partnerschaft übernahm der ASV Neustadt/WN. Zscherner setzte vermehrt auf die Jugendarbeit. Als die 1. Mannschaft in die C-Klasse absteig, stellte Zscherner im März l974 sein Ehrenamt zur Verfügung. Alfons Lehner übernahm die Zügel – schnell ging es wieder aufwärts. l977 schaffte die Mannschaft den Aufstieg in die A-Klasse. Initiator Lothar Wirth gründete 1976 eine Kegelabteilung, die bis heute aktiv ist und auf sportliche Erfolge zurückblickt.

Mit dem Neubau der Sportanlage in der Plößberger Straße erhielt der Sportverein eine feste Heimat. Auch an den Kegelsport wurde mit dem Bau einer vierbahnigen Kegelanlage gedacht. Die damals „obdachlose“ Königlich privilegierte Schützengesellschaft l834 freute sich über ihre neue Schießstätte im Sportbetriebsgebäude. Seit 15. März 2002 leitet Max Scherm als 1. Vorsitzender den Jubelverein. Dank der aktiven Jugendarbeit gebe es aktuell sechs Jugendmannschaften. Insgesamt zähle der Verein nahezu 500 Mitglieder. Der Jubelverein habe in den vergangenen 70 Jahren viele Höhen erlebt, musste aber auch Tiefen durchstehen, betonte Scherm.

In einer Laudatio ehrte Fred Lehner den 1. Vorsitzenden Max Scherm für sein Engagement und seine Vereinslaufbahn. Scherm trat am 1. Juni l988 dem SV bei, war von l994 bis 2002 Schriftführer und übernahm dann den Vorsitz. Er ist Träger des Goldenen Verbandsabzeichens des Bayerischen Fußballverbandes.
Willi Hirsch vom Bayerischen Fußballverband sowie Juan Vilas, Vorsitzender des Patenvereins ASV Neustadt/WN gratulierten dem SV zu dem Jubiläum. Kreisehrenamtsbeauftragter Karl Bauer vom Fußballkreis Amberg/Weiden überraschte mit der Mitteilung, dass der SV Floß die Zertifizierung als gut geführter Verein bekomme. Auch Ernst Ernst Werner, Kreisvorstand des BLSV-Kreises 2 Weiden/Neustadt, gratulierte den Mitgliedern.

EhrungenEhrenmitglied Fred Lehner hielt eine Laudatio auf die vielen Mitglieder, die den Verein schon seit Jahrzehnten die Treue halten. Vorsitzender Max Scherm und Schriftführerin Sophia Scherm zeichneten die Vereinszugehörigen mit Ehrennadeln und Urkunden aus. Als ältestes Mitlied wurde Heinrich Riebel geehrt. Er trat dem SV im Gründungsjahr l946 als 13-Jähriger bei. Geehrt wurden:

70 Jahre: Heinrich Riebel.

60 Jahre: Josef Betz, Alfons Lehner, Fred Lehner, Horst Lindner und Manfred Spickenreuther.

40 Jahre: Bernd Meier und Harald Sigritz.

25 Jahre: Christian Beege, Monika Beege und Thomas Beege, Josef Ebneth, Anton Eismann, Christian Helgert, Manfred Helgert, Holger Horn, Hans Jakob und Werner Jakob, Franz Kriechenbauer, Rudolf Lindner, Tobias Mandry, Martin Müller sowie Alexander Mutterer, Martin Nachbauer, Andreas Niemann und Werner Opitz, Günther Regn, Petra Schaller, Jürgen Schnappauf, Daniel Sommer sowie Heiko Stahl und Günter Stich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Fußball (1548)OnlineFirst (12624)SV Floß (18)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.