Vermisster Erwin Kreisel
Schwierige Suche

Gründlich, aber erfolglos: Auch nach dem Einsatz von Eistauchern fehlt von Erwin Kreisel jede Spur. Bild: Jochen Bake
Vermischtes
Floß
21.01.2016
870
0

Die Suche nach dem seit zwölf Tagen vermissten Erwin Kreisel aus Floß läuft wieder auf Hochtouren. Nachdem am Mittwoch Taucher die Weiher und Tümpel rund um den Fundort des Firmenautos des 57-Jährigen bei Rehau absuchten, kommen heute wieder großflächig Polizei-Suchhunde zum Einsatz. Im Anschluss bewertet die Kriminalpolizei die Lage neu und entscheidet über den Aktivierung von Bereitschaftpolizisten, die das Gebiet mit einer langen Menschenkette abgehen sollen.

"Das ist aufgrund des sehr schwierigen Geländes ein anspruchsvolles Unterfangen. Starkes Gefälle, dichter Boden-Bewuchs mit Sträuchern und Dornen sowie der Schnee erschweren die Suche", sagt Albert Brück vom Polizeipräsidium in Regensburg. Parallel zu den Aktionen vor Ort setzen die Beamten die Überprüfungen von Bekannten aus Kreisels Umfeld fort. "Da wir nach wie vor in alle Richtungen ermitteln, eine Straftat oder ein Gewaltverbrechen nicht ausschließen können und wegen der Nähe zur Grenze, bezogen wir unsere tschechischen Kollegen mit ein." Einen konkreten Verdacht gebe es aber immer noch nicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.