Verwaltungsbeirat des Seniorenheimes „Am Reiserwinkel“ im Amt bestätigt
Verbrühschutz für Waschtische

Für weitere zwei Jahre tragen im Verwaltungsbeirat des Seniorenwohnheimes "Am Reiserwinkel" Heinrich Güntner, Jürgen Schnappauf sowie Verwalter Thomas Gollwitzer und Vorsitzender Fred Lehner (von links) Verantwortung. Bild: le
Vermischtes
Floß
07.05.2016
42
0

Was man sich vor gut einem Jahr erhofft hatte, tritt in diesen Tagen ein: Der Bezug des Erweiterungsbaues am Seniorenwohnheim "Am Reiserwinkel". Mit 20 Heimplätzen und 22 Betten gewährt er Menschen, die auf fremde Hilfe angewiesen sind, ein neues Zuhause.

Die Eigentümergemeinschaft erfuhr, dass es keine Erhöhungen gebe weder bei den Verwaltungsgebühren noch bei den Instandhaltungsrücklagen. Genehmigt wurde der Einbau eines Verbrühschutzes an den Waschtischen.

Durch die Erweiterung auf 68 Plätze sei die Wirtschaftlichkeit des Hauses gestärkt, sagte Heimleiter Carsten Fischer. Das Pflege- und Dienstpersonal werde aufgestockt. "Die meisten Mitarbeiter kommen aus Floß und der näheren Umgebung." Interesse bestehe auch an Aus- und Fortbildung der Pflegekräfte.

"Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen", lautet der Spruch auf dem Logo. "Das gefällt mir gut", bekundete der Vorsitzende des Verwaltungsbeirates, Bürgermeister a.D. Fred Lehner. Bei der Neuwahl des Verwaltungsbeirates erhielten Fred Lehner, Heinrich Güntner und Jürgen Schnappauf das einstimmige Vertrauen für die nächsten zwei Jahre. Der Vorsitz wurde wieder Fred Lehner übertragen. Auf seine Empfehlung war die Versammlung damit einverstanden, dass zu Sitzungen des Verwaltungsbeirates bei wichtigen Beratungen und Entscheidungen, die im Zusammenhang mit dem Erweiterungsbau anstehen, die Teilnahme des Heimleiters zugesichert wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Senioren (302)Seniorenheim Floß (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.