Appell an Zuhörer in Flossenbürg: "Mit der Vergangenheit nicht abschließen"
"Passives Gedenken ist falsch"

Lokales
Flossenbürg
18.11.2015
23
0
"Nein, wir dürfen mit der Vergangenheit nicht abschließen", mahnte Hauptmann Marcel Schirmer vor dem Kriegerdenkmal. Der Chef der dritten Batterie des Artilleriebataillons 131 - mit Flossenbürg gibt es eine Patenschaft - fand zum Volkstrauertag eindringliche Worte: "Friede ist keine Selbstverständlichkeit. Passives Gedenken ist falsch. Wir alle sind gefordert, aktiv dafür einzutreten."

Bürgermeister Thomas Meiler erinnerte an die Opfer der Weltkriege und der aktuellen Konflikte. Einbezogen wurden die gefallenen Soldaten, die Zivilbevölkerung, Vertriebene, Flüchtlinge, Männer und Frauen aus dem Widerstand oder auch die Soldaten der Bundeswehr bei den Auslandseinsätzen: "Unsere Gedanken gelten genauso den Terroropfern in Paris."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.