Asylrecht als Lehre aus Vergangenheit

Lokales
Flossenbürg
10.11.2015
0
0
"Rassismus, Faschismus und Antisemitismus sind mit dem Untergang des Dritten Reiches nicht verschwunden", mahnte Katja Ertl von der DGB-Jugend. Mit mehr als 150 Schülern aus der Region und mit Auszubildenden aus Tschechien erinnerten Gewerkschafter am Montag an die Reichskristallnacht. Auch die Landtagsabgeordneten Franz Schindler, Klaus Adelt und Tobias Reiß sowie Peter Gruber (Flossenbürg) und Günter Stich (Floß) setzten sich mit dem Geschehen vor 77 Jahren und ihren Folgen für Gegenwart und Zukunft auseinander.

Das Asylrecht sei eine der wichtigsten Lehren aus der deutschen Geschichte, sagte Ertl in der Kapelle der Gedenkstätte: "Wenn Rechtsextreme Flucht und Asyl für ihre Zwecke instrumentalisieren, dürfen wir das nicht akzeptieren. Auch bei Pegida erleben wir eine Verachtung von Menschen, die einer vermeintlichen Normalität nicht entspricht."
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.