Burghof rasiert

Den Burghof hatte sich der Burschenverein für einen Arbeitseinsatz ausgesucht. Im Wahrzeichen des Naturparks Nördlicher Oberpfälzer Wald stand das Gras recht hoch, und der Gehölzwuchs ließ sich auch nicht übersehen. Bild: nm
Lokales
Flossenbürg
29.09.2015
1
0
Dem strahlend blauen Himmel ein Stück näher war der Burschenverein. Mit Vorsitzendem Benedikt Gradl machten sich die Mitglieder auf den Weg zur Burgruine. Mehrere Stunden lang rückten sie mit Balkenmäher, Motorsense und Rechen dem hohen Gras zu Leibe. Unterstützung kam von zweitem Bürgermeister Thomas Meiler, der mit zupackte. Augenmerk galt auch den in Mauerspalten wuchernden Sträuchern und Büschen. Ratschläge hatte vorab Mathilde Müllner von der Naturparkverwaltung beigesteuert. Vorgespräche gab es auch mit dem Staatlichen Bauamt und der "Immobilien Freistaat Bayern". Das Land ist Eigentümer der ehemaligen Hohenstaufenfeste.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.