Comedy im Dialekt

Eine kurze Pause muss sein: Die Jusos arbeiten hart, beispielsweise bei der regelmäßigen Altkleidersammlung, setzen sich aber auch einmal gemütlich zusammen. Daran hat sich in den zurückliegenden 30 Jahren nichts geändert. Bild: nm
Lokales
Flossenbürg
21.10.2014
5
0

Die Flossenbürger Jusos wollen ihren 30. Geburtstag nicht alleine feiern. Am 7. November haben sie "Barbari Bavarii" zur Fete eingeladen.

Drei Jahrzehnte gibt es die Oberpfälzer Comedy-Band zwar noch nicht, über einen mangelnden Bekanntheitsgrad können die drei Künstler aber nicht klagen. Wo immer "Barbari Bavarii" hinkommt, füllen sich die Säle. Christian Witt, Peter Greiner und Stephan Rosner unterhalten mit ihren Instrumenten und mit witzigen Texten gleichermaßen. Die Menschen zum Lachen bringen, das fällt ihnen nicht schwer. Mitbringen wird das Trio am 7. November ihr neues Programm "Wou fahlt's denn?"

Begrenzt sind die Plätze im Theresienheim. Wer "Barbari Bavarii" live miterleben will, sollte sich beim Kartenkauf beeilen. Tickets gibt es in der Flossenbürger Raiffeisenbank für 6,50 Euro. An der Abendkasse fallen sieben Euro an.

Die Geschichte der Jusos reicht auf den 25. Mai 1984 zurück. Damals wurde die Gruppe aus der Taufe gehoben und sorgte von Anfang an für Furore. Das gilt für die politisch geprägte Arbeit ebenso wie für soziales Engagement und ganz besonders für unvergessene kulturelle Beiträge. Gleich zwei Mal holten die Jusos beispielsweise den legendären Liedermacher Sepp Raith nach Flossenbürg. Die Liste der musikalischen Highlights werden sie zum 30-jährigen Bestehen mit "Barbari Bavarii" erweitern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.