CSU-Fraktion sucht nach Geld für Sanierung des Platzes am Gaisweiher
Camper hoffen auf Kreistag

Lokales
Flossenbürg
21.10.2015
6
0
Bevor sich die CSU-Kreistagsfraktion in den Seminarräumen der KZ-Gedenkstätte traf, sah sie sich auf dem Campingplatz Gaisweiher um.

Hintergrund war die geplante Sanierung des Platzes. Bürgermeister Thomas Meiler sieht dabei auch den Landkreis in der Pflicht: "Er müsste als Grundstückseigentümer großes Interesse am Bestehen der Anlage mit 240 Stellplätzen und 140 Dauercampern haben."

Im Vorfeld hatte es bereits einen Runden Tisch mit Landrat Andreas Meier, Vertretern der Regierung der Oberpfalz und aller beteiligten Fach- und Förderstellen für eine energetische Sanierung gegeben. Ergebnis: Trotz Förderung aus unterschiedlichen Töpfen reicht das Geld nicht. Der Kommunalservice Flossenbürg kann sich auch mit Hilfe der öffentlichen Mittel eine energetische Sanierung der Gaststätte und der Sanitäranlagen nicht leisten.

Meiler hofft nun auf den Kreistag. Der Campingplatz sei kein Einzelprojekt für Flossenbürg, er sei für den Landkreis als Erholungs- und Ausflugsgebiet von überregionaler Bedeutung. Meiler könnte sich künftig auch eine Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring oder der Gedenkstätte vorstellen.

Fraktionsvorsitzender Stephan Oetzinger sieht in Zusammenhang mit der KZ-Gedenkstätte eine starke Wirkung nach außen. Der früher einmal mit Gold prämierte Campingplatz sei bei der Infrastruktur noch auf dem Stand der 70er Jahre und nicht mehr allzu attraktiv. Er sieht ebenfalls den Landkreis in der Pflicht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.