Dominik Sailer gewinnt Slalom beim Deutschlandpokal im österreichischen Krimml
Gelungener Abschluss der Skisaison

Gute Ergebnisse erzielte der Flossenbürger Dominik Sailer beim Saisonabschluss. Beim Slalom stand er einmal sogar ganz oben auf dem Siegerpodest. Bild: privat
Lokales
Flossenbürg
08.04.2015
12
0
Die Skirennläufer Dominik und Sarah Sailer vom TSV Flossenbürg waren bei der alpinen Sportwoche im österreichischen Krimml dabei. Rennläufer aus dem gesamten Bundesgebiet starteten zum Abschluss der Saison bei mehreren DSV- und Deutschlandpokalrennen.

Drei Riesenslaloms standen zunächst für die Flossenbürger auf dem Programm. Dominik Sailer belegte mit guten Läufen in seiner etwas schwächeren Disziplin die Plätze elf, acht und sechs. Die 17-jährige Sarah Sailer, die in dieser Saison das erste Mal bei den Erwachsenen startete, zeigte hier ebenfalls gute Leistungen und landete jeweils auf Plätzen im vorderen Mittelfeld.

Beim ersten Slalom am Montag belegte Dominik Sailer nach dem ersten Lauf, mit einem Rückstand von vier Zehntel Sekunden auf Alexander Dick aus dem Schwarzwald den zweiten Platz. Nach einem starken zweiten Durchgang konnte er den Abstand auf Dick zwar noch verkürzen, musste sich aber mit neun Hundertstel Rückstand mit Platz zwei begnügen.

Am Dienstag stand ein Slalom des Deutschlandpokals auf dem Programm. Hier belegte er nach einem sehr guten ersten Lauf mit einem Vorsprung von sechs Zehntel auf Thomas Schwarz vom SC Partenkirchen und acht Zehntel auf Marco Thomas vom ASC Chemnitz den ersten Platz. Obwohl er als Führender nach dem ersten Durchgang als fünfzehnter Starter auf der schwierigen und sehr weichen Piste in den zweiten Lauf gehen musste, gelang es ihm dennoch, auch im zweiten Durchgang die Laufbestzeit zu erzielen. So hatte er am Schluss über eine Sekunde Vorsprung auf den Zweitplatzierten Johannes Merg von der TG Biberach. Sarah Sailer belegte bei den Slaloms in der Jugendwertung die Plätze acht und fünf.

Der für Mittwoch geplante Riesenslalom musste wegen des schlechten Wetters abgesagt werden und wurde durch einen weiteren Slalom ersetzt. Hier hatte Dominik Sailer im ersten Durchgang kurz vor dem Ziel einen groben Fehler und lag nur auf Rang zehn. Mit einem beherzten zweiten Lauf und der drittbesten Laufzeit schob er sich noch auf Rang sechs vor. Sarah Sailer erzielte bei diesem Rennen ihr bestes Resultat und wurde Zehnte in der Gesamtwertung aller Damen.

Durch diese Erfolge kletterte Dominik Sailer in der Rangliste des Deutschen Skiverbandes auf den 40. Platz bei den Herren. Die Leistungen des 20-jährigen Flossenbürgers sind umso höher einzuordnen, da er auf Grund seines Medizinstudiums in der Herbstvorbereitung und in den Wintermonaten nur wenig trainieren konnte.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.