Engel im Anflug

Lokales
Flossenbürg
20.10.2015
1
0

Sie werden "Engel von Flossenbürg" genannt und arbeiten bereits jetzt wieder für eine Aktion, bei der Familien und das Weihnachtsfest die Hauptrolle spielen.

Zum fünften Mal geht es zwei Frauen, die anonym bleiben wollen, um ein "Lächeln zu Weihnachten". Die Helferinnen unterstützen Familien mit Kindern bis zu 15 Jahren und Schüler bis zu 18 Jahren mit schmalen Geldbeuteln.

Jedes Kind darf einen Wunsch im Wert bis zu 30 Euro auf einen Zettel schreiben. Der muss bis 20. November im Kindergarten, bei den Pfarrern, beim Schulleiter im Schulsekretariat oder im Rathaus vorliegen. Die Initiatoren erfahren keine Personalien, sondern kümmern sich um die Geschenke, verpacken sie und geben sie an die beteiligten Stellen weiter.

Spardosen parat

Dort können die Gaben abgeholt werden und für ein Lächeln zu Weihnachten sorgen. "Falsche Scheu ist nicht angebracht. Es geht nur darum, Buben und Mädchen eine Freude zu bereiten", betonten die Initiatoren.

Ohne Geld kann die Aktion nicht funktionieren. Deshalb bauen die "Flossenbürger Engel" auf die guten Erfahrungen und Ergebnisse der zurückliegenden Jahre. In den örtlichen Geschäften sind Spardosen aufgestellt. Die Ehrenamtlichen hoffen, dass dort viele Spenden für die Geschenke eingehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.