Heißer Unterrichtstag an der Grundschule: Kinder experimentieren mit Feuer

Heißer Unterrichtstag an der Grundschule: Kinder experimentieren mit Feuer (nm) Zündeln erlaubt, zumindest unter fachkundiger Aufsicht. In der ersten und zweiten Klasse drehte sich über mehrere Tage alles rund ums Feuer. Klassleiterin Marianne Hauke erläuterte den Buben und Mädchen die Vorteile, aber vor allem die Gefahren. Die Schüler mussten den Unterrichtsstoff allerdings weitgehend selbst erarbeiten. Dazu gehörte auch ein Vormittag mit dem Flossenbürger Feuerwehrkommandanten Manfred Sladky (im Bild)
Lokales
Flossenbürg
10.07.2015
1
0
Zündeln erlaubt, zumindest unter fachkundiger Aufsicht. In der ersten und zweiten Klasse drehte sich über mehrere Tage alles rund ums Feuer. Klassleiterin Marianne Hauke erläuterte den Buben und Mädchen die Vorteile, aber vor allem die Gefahren. Die Schüler mussten den Unterrichtsstoff allerdings weitgehend selbst erarbeiten. Dazu gehörte auch ein Vormittag mit dem Flossenbürger Feuerwehrkommandanten Manfred Sladky (im Bild). Der stellte den Buben und Mädchen die Aufgaben der Floriansjünger vor, erzählte spannende Geschichten rund um die Arbeit der Helfer und weckte Respekt vor dem Umgang mit Feuer. Dazu gehörte auch das Experiment mit den Streichhölzern und der Kerze: "Die Erfahrung, dass eine offene Flamme schmerzhaft sein kann, gehört auch dazu." Bild: nm
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.