Horst Schedl ruft zu mehr Aufmerksamkeit für die Füße auf
Schmerzen müssen nicht sein

Mit dem Knochenmodell eines Fußes illustrierte Horst Schedl seinen Vortrag. Frauenbund-Vorsitzende Maria Völkl hatte zum Abend rund um den Fuß eingeladen. Bild: nm
Lokales
Flossenbürg
19.11.2015
5
0
Auf Einladung von Maria Völkl, der Vorsitzenden des Katholischen Frauenbunds, hielt Horst Schedl, Meister der Orthopädie-Schuhtechnik, im Theresienheim einen Vortrag rund um das Thema Füße. "Sie tragen uns, durchschnittlich betrachtet, während unseres Lebens mehrmals um den Erdball", erklärte der Referent den rund 30 Gästen. Es sei deswegen wichtig, den Füßen mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Die Gehwerkzeuge könnten allerdings auch höllisch wehtun, fuhr Schedl fort. Er listete eine Reihe von Erkrankungen auf und zeigte am mitgebrachten Knochenmodell auch gleich, um welche Bereiche es geht: "Wenn ich mir die Schuhe ansehe, die von den Leuten getragen werden, dann weiß ich meist schon im Voraus, dass sie Schmerzen haben", berichtete er.

Ein Problem sei zum Beispiel der große Zeh. Auch wenn dieser stark gebogen sei, sollte eine Operation die letzte Wahl sein. "Das gilt generell bei allen Fußbeschwerden. Häufig lässt sich mit passenden Schuhen, Einlagen und mit gezielten Übungen eine deutliche Linderung erreichen", betonte Schedl.

Der Orthopädieschuhtechnikmeister thematisierte ebenfalls den Fersensporn mit seinen extrem schmerzhaften Folgen: "Unerlässlich sind genaue Untersuchungen und eine abgestimmte Therapie. Es kommt durchaus vor, dass gar kein Fersensporn, sondern etwas anderes dahintersteckt." Deswegen sollte auch die Funktion der Füße als Landkarte des Körpers nicht unterschätzt werden: "Da finden sich durchaus Hinweise auf ganz andere Erkrankungen."

Stellung nahm Schedl auch zu den sogenannten MPC-Schuhen: "Das ist ein komplett anderes Gehen. Nicht jeder kommt damit zurecht. Fachkundige Beratung sollte schon sein." Ein eindeutiges Pro gab er zum Barfußlaufen. Relativierte dann aber, dass es auch auf den Untergrund ankomme. Ohne Schuhe auf Fliesen zu laufen, bringe keine Vorteile.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.