Plausch mit Bischof Voderholzer

Bischof Rudolf Voderholzer genoss den Kontakt zu den Gläubigen. Es bereitete ihm sichtlich Freude, vor den Mauern der 100-jährigen Pankratiuskirche mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Bild: nm
Lokales
Flossenbürg
27.09.2015
5
0

Einen Tag nahm sich Bischof Rudolf Voderholzer für den Besuch in der Grenzgemeinde Zeit. Die Gläubigen erlebten einen geistlichen Würdenträger zum Anfassen.

Nach dem Pontifikalamt zum 100. Jahrestag der Grundsteinlegung für die Pankratiuskirche suchte Voderholzer beim Empfang im Kirchhof das Gespräch. Im Gottesdienst sprach der Kirchenmann das Thema Flüchtlinge an.

Der Bischof forderte zum Helfen auf: "Die Menschen erlebten zu Hause Krieg, Terror und Vergewaltigung. Ich will angesichts des enormen Zustroms unsere eigenen Sorgen nicht kleinreden, aber Angst vor Überfremdung oder Islamisierung müssen wir nun wirklich nicht haben." Als ob sie es geahnt hätten, trugen die Grundschüler das passende Lied vor: "Glaubhaft leben, lebhaft glauben." Zeit nahm sich der Gast für den Abstecher zum Kindergarten und den Gang durch die KZ-Gedenkstätte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.