Reihe von Änderungen im neuen Schuljahr
Nur noch eine Kombiklasse

Lokales
Flossenbürg
14.09.2015
17
0
Die Vorbereitungen für das neue Schuljahr sind weitgehend abgeschlossen. Wenn am Dienstag, 15. September, der Gong zum Unterrichtsbeginn ertönt, ist das mit einer Reihe organisatorischer Veränderungen verbunden.

Im Gegensatz zu den vergangenen Monaten geht es diesmal nicht mit zwei Kombiklassen los. Eine entfällt, nur noch die Klassen eins und zwei werden gemeinsam unterrichtet. Die dritte und vierte Jahrgangsstufe gehen wieder getrennte Wege. Los geht es mit einer Andacht um 8.15 Uhr in der katholischen Kirche. Die Buben und Mädchen der zweiten bis vierten Klasse treffen sich um 8 Uhr in der Schule und gehen zur Feier. Nicht mitmarschieren müssen die Erstklässler. Sie kommen mit den Eltern gleich ins Gotteshaus.

Der Unterricht beginnt um 9 Uhr. Für die Abc-Schützen endet er bereits um 10.30 Uhr, ansonsten um 11.20 Uhr. Lehrer sind Marianne Hauke (eins/zwei), Teresa Vizethum (drei) und Heike Schneck (vier). Unterstützung kommt von Schulleiter Peter Steigner, Angela Bauer, Kerstin Wallmeyer, Pfarrer Herbert Sörgel, Eva-Maria Hecht und Petra Köcher-Ziegler. Hinzu kommt Hausmeister Adolf Egner.

Die Mittagsbetreuung läuft ab dem ersten Schultag und liegt in den Händen von Andrea Kick, Karin Rutter und Waltraud Riedel. Anmeldungen sind auch während des Schuljahrs möglich. Beibehalten werden kann die verlängerte Gruppe, die bis 17 Uhr reicht. Darum kümmert sich ab 14 Uhr das Team des Kindergartens. Es steht im Übrigen auch schon vor Schulbeginn ab 7 Uhr zur Verfügung.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.