Skifahrer in Startlöchern

An der Spitze der TSV-Skifahrer steht weiterhin Peter Schwanitz (Dritter von rechts). Er, seine Helfer und die Sportler freuen sich über den ersten Schnee: Die Saison kann beginnen. Bild: nm
Lokales
Flossenbürg
25.11.2015
15
0

Mit den Hufen scharrten sie noch nicht, Vorfreude war aber durchaus zu spüren. Bei der Jahreshauptversammlung blickten die Skifahrer im TSV Flossenbürg kurz zurück und dann nach vorn: unter anderem zur Neuauflage des erfolgreichen Silvesterlaufs.

Vorsitzender Peter Schwanitz konnte am Montag im "St. Ötzener Hof" zufrieden sein: "Wir sind eine kleine Sparte, aber wir stellen während des ganzen Jahres einiges auf die Beine. Möglich ist das nur, weil viele mit anpacken, wenn Arbeit ansteht." Ein Beispiel für das erfolgreiche Engagement bot der Silvesterlauf 2014 im Skilanglaufzentrum Silberhütte. 120 Sportler hatten sich am Fuß des Entenbühls eingefunden. Auch der nordische Kombinierer Eric Frenzel drehte auf den schmalen Brettln seine Runden, allerdings außer Konkurrenz.

Auf eine Neuauflage in wenigen Wochen freuen sich die Sportler schon jetzt. Am letzten Tag des Jahres soll es erneut ein Stelldichein der Langlauffans geben. Bereits zwei Tage später, am 2. Januar, geht es auf zum Weltcup der nordischen Kombinierer in Klingenthal. Anmeldungen sind noch möglich unter Telefon 09636/91975. Was beim TSV ansonsten im nordischen Bereich läuft, davon berichtete Marianne Hauke. Sie kann auf ein motiviertes und erfolgreiches Team bauen. Bewährt haben sich die von Karl Schwanitz betreuten Kooperationen mit der Neustädter Lobkowitz- und der Sophie-Scholl-Realschule in Weiden.

Gut lief es auch bei den alpinen Rennläufern. Allerdings ist der Kreis auf zwei Sportler geschrumpft. Die mischten selbst bei bundesweiten Wettbewerben mit. Spartenleiter Harald Sailer hofft auf schneereiche Winter: "Dann kann es hoffentlich einen Neuanfang geben. Aktuell ist es aber nicht möglich, die Arbeit vernünftig fortzusetzen." Auf den Winter beschränkt sich die TSV-Sparte nicht. Im Sommer werden die Laufschuhe ausgepackt. Alfred und Ulrike Berger kümmern sich zudem um Nordic Walking. Fast schon legendären Ruf hat der alljährlich stattfindende Burglauf im Rahmen des Oberpfälzer-Volkslauf-Cups. Gewählt wurde an dem Abend auch noch. An der Spitze der Skifahrer bleibt Peter Schwanitz. Ihm zur Seite stehen Karl-Heinz Strmiska, Tanja Schwanitz, Karin Schmidt und Marianne Hauke.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.