Beste Verhältnisse beim Slalom und Riesenslalom am Fahrenberg
150 alpine Skisportler kämpfen um Gautitel

Sport
Flossenbürg
11.12.2015
6
0
Zwei Tage Großeinsatz für den TSV Flossenbürg: Am Wochenende wickelte der Verein aus der Grenzgemeinde für den Skigau Oberpfalz die alpinen Meisterschaften ab. Am Fahrenberg ging es um die Titel im Slalom und im Riesenslalom. Markus Hofbauer und Claudia Paul waren am Samstag am schnellsten unterwegs. Am Sonntag glänzten Katrin Seikert und Fabian Frieser - beide aus dem Nachwuchsbereich - mit Bestzeiten.Eigentlich hätte die Gaumeisterschaft bereits Mitte Februar stattfinden sollen. Die milde Witterung verhinderte den Wettbewerb. Er wurde am Wochenende mit einer unerwartet starken Beteiligung kurzfristig nachgeholt. 130 beziehungsweise einen Tag später sogar 150 Sportler bewarben sich um Titel und Trophäen. Die stärksten Abordnungen stellten Freier TuS Regensburg und der TV Floß.

Mit dem Zuschlag an den TSV Flossenbürg landeten die Verantwortlichen des Gaus einen Volltreffer. Das Team um Streckenchef Peter Schwanitz wartete mit einer glänzenden Organisation auf. Zahlreiche Helfer - dazu zählten Kampfrichter Peter Schmid, Harald Sailer bei der Auswertung, die Kurssetzer Manfred Schwanitz und Tino Lurtsch sowie Startrichter Rudi Hauke - sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Selbst die Zeitpläne für die beiden Mammutveranstaltungen konnten eingehalten werden. Unterstützung kam von Seiten des TV Vohenstrauß, des TSV Pleystein und der Liftbetreiber.

Eigentlich hätten die Rennen am Flossenbürger Wurmsteinhang stattfinden sollen. Der Schneemangel ließ das nicht zu. Als Ausweichpiste bot sich der Fahrenberg an. Auf Grund der eingesetzten Beschneiungsanlage gab es für die Teilnehmer gute bis sehr gute Bedingungen, und das trotz des am Sonntag einsetzenden Regens.

Beifall ernteten die Besten beim Tanz durch die Slalom- und Riesenslalomtore am Sonntagmittag. Peter Schwanitz zeichnete die neuen Gaumeister beider Disziplinen aus. Zusätzlich zu den Pokalen hatte der TSV Flossenbürg anlässlich der Wettbewerbe eigens Medaillen prägen lassen. Jeder Teilnehmer durfte sich darüber hinaus über eine Urkunde freuen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Skifahren (33)TSV Flossenbürg (30)Ski alpin (18)